Schokoküchlein mit flüssigem Kern
HOW TO

Zum Dahinschmelzen: Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Saftiger Kuchenteig umhüllt einen flüssigen Schokoladenkern – das ist wahre Liebe! Auf der Suche nach Romanzen aus der Küche geht am Schokoküchlein kein Weg vorbei. Und weil wir für die Liebe sind, sagen wir euch, wie die Schokoküchlein immer gelingen!

Bild von Alisa

Ein Artikel von Alisa

Wenn Food-Editorin Alisa nicht gerade ungeschickt Stäbchen in vietnamesische Bùn steckt, erzählt sie am liebsten von ihren nachhaltigen Food-Entdeckungen. Ihr Talent: wichtige Themen mit Witz rüberbringen.

Beim Gedanken an ein saftiges Schokoküchlein, aus dem duftende Schokolade herausläuft, sobald man mit einem Löffel hineinsticht, wird einem ganz warm ums Herz – und um das Bäuchlein. Für alle, die sich selbst noch nicht an das wohl verführerischste Dessert aller Zeiten herangetraut haben, haben wir hier alle Tipps & Tricks für den perfekten Schokokuchen mit flüssigem Kern.

Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Ein Schokoküchlein mit flüssigem Kern galt einst als Königin der feinen Desserts, das den erfolgreichen Küchenchefs dieser Welt vorbehalten war. Während Crème Brûlée in den 1980er das beliebteste Dessert etablierter Restaurants war, stieß der Chocolate Lava Cake es in den 90er Jahren vom Thron der Speisekarten. Seither gleicht die Beziehung zum Küchlein mit einem zartschmelzenden Schokokern einer Never Ending Lovestory!

Mit sechs Zutaten zum perfekten Teig

Für ein saftiges Küchlein mit flüssigem Kern braucht es nur 6 Zutaten und die obligatorische Prise Salz. Neben Butter, Zucker, Ei und Mehl dürfen natürlich zwei Zutaten keineswegs fehlen: Kakao und Schokolade. Das ist ja klar! Warum beides? Na, damit die Küchlein extra schokoladig werden. Wichtig: In den Teig kommen nur hochwertiger Kakao und dunkle, geschmolzene Schokolade. Uns läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen!

Für eine geschmeidige Konsistenz ist es wichtig, erst die flüssigen Zutaten zu verrühren. Dabei sollten Butter und Zucker schaumig geschlagen werden. Anschließend die trockenen Zutaten unterheben. So wird euer Teig richtig cremig!

Schokolade schmelzen Je dunkler, desto besser: Dunkle Schokolade macht den Teig so richtig schokoladig!

Viele Wege führen zum Schokokuchen. Aber nicht immer ist der Schnellste auch der Beste. Wir empfehlen einen kleinen Umweg über den Kühlschrank. Till, unser heimlicher Kuchenliebhaber, sagt, dass der Teig gerne eine Nacht im Kühlschrank verbringt. Wenn ihr die kleinen Küchlein dann im Ofen backt, werden sie außen fluffig und innen göttlich weich. Plus: Ihr könnt heute einen Teig vorbereiten und habt am nächsten Tag binnen weniger Minuten Schokoluxus im Mund.

Jedem Küchlein sein Förmchen

Streng genommen ist euer Schokoküchlein nur ein Schokoküchlein, wenn er in einer Souffléform gebacken wird. Da aber niemand Klugscheißer mag, sagen wir euch: Wenn ihr nur eine Muffinform zuhause habt, könnt ihr die natürlich auch verwenden. Disclaimer: Eine Muffinform ist deutlich kleiner als ein Schälchen für Soufflé. Ihr versteht, dass das bedeutet, dass auch die Küchlein aus einer Muffinform kleiner sind und ihr eventuell lieber zwei essen wollt. Auch die Backzeit verkürzt sich, aber dazu kommen wir gleich noch. Übrigens: Vergesst nicht, eure Form mit etwas Butter einzufetten, damit sich die Küchlein entspannt aus den Förmchen nehmen lassen.

Backring, Soufflé– oder Muffinform? Einfetten nicht vergessen!

Backe, backe Küchlein – Wie lange noch?

Jeder Ofen ist anders. Daher ist das mit der Backzeit nicht so einfach. Einen Tipp wollen wir euch aber mit auf den Weg geben: Euer Backofen sollte immer vollständig vorgeheizt sein, bevor ihr eure Schokoschätze hineinschiebt. So verhindert ihr, dass euer Küchlein zu dunkel, zu trocken oder zu matschig wird. Dazu kommt der Einfluss der Backform auf die Backzeit. Backt ihr eure Schoko-Küchlein in einer Soufflèform, brauchen sie im vorheizten Ofen ca. 10 Minuten. Küchlein aus einer Muffinform backen für den perfekten Kern nur ca. 8 Minuten. Denkt dran: Der Teig zieht nach dem Backen noch an. Also lieber etwas zu früh als zu spät aus dem Ofen nehmen.

Der einzige Weg um herauszufinden, ob sie fertig sind, verlangt dann euer Fingerspitzengefühl. Drückt ganz vorsichtig in die Mitte des Küchleins. Wenn ihr das Gefühl habt, der flüssige Kern ist bereit auszubrechen, ist das Küchlein perfekt.

Let’s bake – DAS Rezept für Schokokuchen mit flüssigem Kern

Wir gehen Hand in Hand in die Küche und sind an eurer Seite, wenn ihr euch an euer erstes Küchlein mit flüssigem Kern traut. Setzt ihr brav die Haken – einen nach dem anderen – hinter unsere Do-It-Yourself-Schokoküchlein-Checkliste kann gar nichts schiefgehen. Also, worauf wartet ihr noch? 

1. EINKAUF für 6 Küchlein:

150 g Zartbitterschokolade, 70 % Kakaoanteil
175 g Butter + etwas zum Einfetten
2 Eier (Größe M)
2 Eigelb (Größe M)
60 g Zucker
2 EL Mehl (Type 405)
Etwas Zucker zum Ausstreuen

2. TEIG VORBEREITEN:

Los geht’s: Schokolade grob hacken und mit Butter in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Eier und Eigelbe mit Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Mehl und geschmolzene Schokolade zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Teig für Schokoküchlein Stir it, baby! Der Teig wird solange gerührt, bis er geschmeidig ist.

3. Backofen und Backform checken

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 180 °C/Umluft: 155 °C). 6 kleine Souffléförmchen einfetten und mit Zucker ausstreuen. Teig in die Förmchen füllen und auf mittlerer Schiene im Ofen 9–12 Minuten backen.

4. Den richtigen Zeitpunkt erwischen

Checkt vorsichtig, ob eure Küchlein fertig sind. Aber nur mit den Fingerspitzen!

5. Mit dem Löffel reinstechen

Hierzu müssen wir ja nicht mehr so viel sagen. Genießt einfach den Moment, wenn ihr in euer Schoko Malheur stecht und duftende Schokolade herausläuft!

Das Rezept im Schnelldurchlauf gibt es hier!

Schokoküchlein mit flüssigem Kern Chocolate-Overdose! Und wie schmeckt euch dieses schokoladige Küchlein?

Darf’s noch etwas mehr sein?

Freunde, das war noch nicht alles! Müsst ihr ganz besondere Herzen erobern? Dann könnt ihr in euren bereits gekühlten Teig ein extra Stückchen Schokolade stecken oder beim Einfüllen in die Souffléform einen Löffel Schokocreme hinzufügen. Wir wollen hier keine Namen nennen, aber Nutella soll sehr gut funktionieren. Damit sorgt ihr beim Probieren ganz sicher für Schmetterlinge im Bauch eurer Herzensdame und Herzensbuben. Unser Lava-Cake mit flüssigem Karamellkern übertrifft übrigens jegliche Erwartungen. Aber Achtung: Nicht, dass man gleich über euch herfällt.

lava-cake-mit-karamellkern.jpg Was macht das Leben richtig schön? Ein flüssiger Karamellkern!

Schokokuchen-Paradies

Wer würde seinen Koffer packen, wenn es ein Land gebe, in dem rund um die Uhr All-You-Can-Eat-Schokokuchen angeboten wird? Der ein oder andere würde spätestens dann seine sieben Sachen schnappen, wenn er sich durch unsere Bildergalerie klickt und sieht, wie viele Schokokuchen dabei zur Auswahl stehen.