Rote-Bete-Saft for the win!

Rote-Bete-Saft for the win und für's Herz! Selbst gemacht oder gekauft – darum ist Rote-Bete-Saft so gesund! Und weil die rote Knolle so lecker ist, gibt's jede Menge Rote-Bete-Rezepte gratis dazu. 

von ALISA VOLTERMANN


Bevor der ein oder andere gleich auf die Idee kommt, zu behaupten, dass im Verlauf meines Rote-Be(e)te-Monologes immer ein E zu viel in der Beete steckt: Nö! Denn ob Rote Beete oder Rote Bete ist dem Duden ganz egal!

Zurück zum eigentlichen Thema: Rote Beete! Entweder man liebt sie, oder man hasst sie. Ich gehöre zu der Gruppe bekennender Fans und schneide sie am liebsten in frische Salate. Und Rote-Beete-Saft? Da sag ich niemals Nein! Und ihr am Ende meines Vortrags über Rote-Beete-Saft sicher auch nicht mehr.

Rote-Beete-Saft selber machen

Leider habe ich mich vor ein paar Tagen schweren Herzens von meinem Entsafter verabschiedet – er ist jetzt an einem besseren Ort – und muss mich bis zur Neuanschaffung mit meinem Standmixer für Rote-Beete-Smoothies zufriedengeben. Wenn ihr aber im Besitz einer der magischen Saftpressen seid, besorgt euch in der Gemüseabteilung ein paar frische Knollen und traut euch!

Rote Beete waschen, schälen, würfeln und ab in den ratternden Entsafter! Mein Tipp für alle Skeptiker: Frisch gepresster Zitronensaft dazu! Natürlich könnt ihr auch noch Äpfel und Ingwer entsaften. Oder Möhren. Oder Orangen. Oder, oder, oder!

Rote-Beete-Saft kaufen

Euer Kücheninventar beinhaltet keinen Entsafter? Ein Abstecher in den Supermarkt um die Ecke löst das Problem. Für ungefähr einen Euro bekommt ihr einen halben Liter Rote-Beete-Saft – in Bioqualität.

FYI: Frisch zubereitet punktet der Rote-Beete-Saft jedoch mit mehr Vitaminen und Mineralstoffen, die bei der Haltbarmachung von abgepacktem Saft zu Teilen verloren gehen.

Und wenn kein Saft? Dann einen Rote-Beete-Smoothie mit Wassermelone!

Wie gesund ist Rote-Beete-Saft (für’s Herz)?

Wir haben alle schon gehört, dass Rote Beete gesund ist! Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente… Das alles und noch viel mehr hat die rote Rübe in sich:

Teamwork! Die in Rote Beete enthaltene Nitrate und Antioxidantien unterstützen gemeinsam einen gesunden Blutdruck. Das Zauberwort lautet Betain! Der sekundäre Pflanzenstoff aus der Roten Beete hat einen positiven Einfluss auf die Leber, die Galle und das Herz. Die Liste der Mineralstoffe in Roter Beete ist lang: Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Selen, Schwefel, Chlorid und eine vergleichsweise hohe Menge Eisen. What’s the good? Eisen ist wichtig für eine gesunde Blutbildung und die Versorgung mit Sauerstoff in den Blutbahnen.

​Und für's Herz?

Jeden Tag werden unzählige neue Studien zur veröffentlicht: Die eine sagt dies, die andere behauptet das. So ist das eben. Bei Roter Beete sind sich die Wissenschaftler (meist) einig. Wie bereits erwähnt, hat es der Farbstoff Betain in sich – besonders in Sachen Herz. Ein Konsum von Rote-Beete-Saft kann erhöhte Homocystein-Werte und somit das Risiko für Herzkrankheiten senken. 

Auch das Nitrat, das mit dem Konsum von Roter Beete aufgenommen wird, unterstützt ein  gesundes Herz. Wie das? Das Nitrat, das im Körper zu Nitrit umgewandelt wird hat einen gefäßerweiternden Effekt: Das Blut vom und zum Herzen fließt besser. Kleiner Einwand: Rote-Beete-Saft trinken ist natürlich nicht die Lösung für alles. Denn dieses Phänomen ist vor allem bei gesunden Probanden zu erkennen.

​Rote-Beete-Saft beim Sport

Auf dem Fitness-Markt gibt es unzählige Sportlergetränke, die allesamt viel Energie und eine schnelle Regeneration versprechen – natürlich für viel Geld. Dabei reicht ein Glas Rote-Beete-Saft etwa 2 Stunden vor dem Workout schon aus, um beim Sport eine Wahnsinns-Performance abzuliefern. Wieso? Die enthaltenen Nitrate sind ein wahrer Booster!

​Wie viel Rote-Beete-Saft am Tag?

Wir haben schon gelernt, dass ein Glas Rote-Beete-Saft am Tag noch niemandem geschadet hat – erst Recht nicht dem Herzen! Einzige Ausnahme: Die Oxalsäure in Roter Bete ist nicht gut für Menschen, die dazu neigen, Nierensteine zu bilden.

Nie genug! Rezepte mit roter Beete

Für alle, die sich noch nicht an puren Rote-Beete-Saft herantrauen, haben wir eine Sammlung an Rezepten mit der roten Knolle.