Alles tutti-frutti: Bunte Obstkuchen fürs ganze Jahr

Was ist besser als Obst? Richtig: ObstKUCHEN! Und davon haben wir reichlich für euch – von klassischem Pie über saftige Tarte bis zur fruchtigen Torte ist hier alles an Rezepten dabei, was das Obstherz begehrt!

Nicole
Nicole, Redaktion

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, machst du Zitronenkuchen draus. Gibt dir das Leben Äpfel, wird daraus Apple Pie, und bekommst du Erdbeeren… – ihr wisst schon. Aus der Fülle an Obstsorten ergibt sich eine große Bandbreite von fruchtigen Kuchen, sodass hier wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Und zwar das ganze Jahr lang! Jede Jahreszeit bringt ihre eigenen Obstkuchen-Rezepte hervor, sodass es nie langweilig auf dem Kuchenbuffet wird. Das gilt vor allem für Obstkuchen mit frischen Früchten. Obst, das gerade Saison hat, schmeckt süßer, saftiger und aromatischer denn je. Plus: Heimisches Obst ist zur Saison günstiger und nachhaltiger, da es keine langen Kühlketten braucht oder weite Transportwege hinter sich hat.

Heimische Früchte nach Hauptsaison

  • Apfel: August – November
  • Aprikose/ Marille: Juli – August
  • Birne: August – Oktober
  • Blaubeere/ Heidelbeere: Juni – September
  • Brombeere: Juli – September
  • Erdbeere: Juni – Juli
  • Himbeere: Juni – August
  • Johannisbeere: Juni – August
  • Kirsche: Juni – August
  • Mirabelle: Juli – September
  • Pflaume/Zwetschge: Juli – Oktober
  • Quitte: September – November
  • Rhabarber: April – Juni


Tropisches Obst wie Zitrusfrüchte, Bananen, Mangos, Maracujas oder Ananas ist zwar ganzjährig im Supermarkt zu finden, wird aber in der Regel aus Übersee importiert. Um das Klima zu schonen, werden exotische Obstkuchen gerne mit tiefgekühlten Früchten oder Dosenobst zubereitet.

Tipp: Andere Länder, andere Sitten – bei frischer Tropenware sollte noch stärker als bei regionalen Lebensmitteln auf Bio- und Fairtrade-Siegel geachtet werden, um ein fair gehandeltes Produkt aus ökologischem Anbau zu erhalten.

Obstkuchen backen: Frische versus gefrorene Früchte

Ob ihr für eure Obstkuchen-Rezepte frisches Obst oder TK-Früchte verwendet, tut geschmacklich meist gar nicht groß etwas zur Sache. Aus Nachhaltigkeitsgründen würden wir jedoch immer zur Saison frisches Obst nehmen und nur dann mit konservierten oder gefrorenen Früchten backen, wenn das Obst der Wahl aktuell nicht zu kriegen ist oder die Zeit dafür nicht reif ist – im Frühling und Winter beispielsweise lieber TK-Erdbeeren statt frischer Exportware wählen.

Während sich Geschmack und Vitamingehalt von frischem und gefrorenem Obst die Waage halten, gibt es deutliche Unterschiede in der Handhabung. Deshalb zeigen wir euch hier einmal kurz, worauf ihr jeweils achten solltet, wenn ihr Obstkuchen mit frischen, gefrorenen oder konservierten Früchten backen wollt.

Zwetschgen in Schale und Kirschen in Blechdose auf weißen Fliesen und grauem Untergrund
Praktisch: Das Entsteinen fällt bei TK-Früchten weg
  • Obstkuchen mit frischen Früchten: In frischem Zustand ist Obst besonders saftig – schmeckt toll, kann den Obstkuchenteig aber schnell durchweichen lassen. Bei Tartes hilft es, den Mürbeteigboden mit Paniermehl oder einer großen Backoblate zu belegen, die die Feuchtigkeit der darüber liegenden Fruchtschicht aufsaugt. Alternativ den Kuchenboden mit einer feuchtigkeitsbindenden Schicht aus Gelee, Eiweiß oder Kuvertüre bestreichen, anschließend mit Semmelbröseln bestreuen und generell beim Backen auf überreifes Obst verzichten.

    Frische Früchte sind schwerer und versinken gerne auf den Grund eines Rührkuchens, statt sich gleichmäßig darin zu verteilen. Daher das Obst nach dem Waschen und Anschneiden so gut wie möglich trocken tupfen. Frische Beeren für Obstkuchen am besten einmal in Mehl wälzen. Dadurch sind sie trockener und sinken nicht alle auf den Boden.


  • Obstkuchen mit Dosenfrüchten: Gleiches Spiel bei konservierten Früchten aus dem Glas oder der Konserve. Da das Obst hier zusätzlich in Saft eingelegt ist, solltet ihr es vor dem Backen gründlich durch ein Sieb gießen. Den Fruchtsaft aber nicht wegschütten: Ihr könnt daraus leckere Sirups oder fruchtigen Tortenguss mit Gelatine oder vegetarischem Agar-Agar herstellen!


  • Obstkuchen mit TK-Früchten: Muss man tiefgekühlte Früchte für Obstkuchen auftauen lassen? Die Antwort lautet: nope. Denn nach dem Auftauen wird das Obst schnell matschig und unansehnlich. TK-Früchte deshalb immer in gefrorenem Zustand auf den Kuchen geben und dann sofort backen. Obsttorten mit tiefgefrorenen Früchten direkt mit Tortenguss oder Creme versiegeln.


  • Obstkuchen mit Trockenfrüchten: Getrocknete Früchte wie Rosinen, Datteln oder Aprikosen eignen sich super, um Gebäck auf natürliche Art zu süßen, da ihr Fruchtzuckergehalt besonders konzentriert ist. Trockenfrüchte müssen nicht gewaschen werden und versinken genau wie frisches oder gefrorenes Obst weniger im Teig, wenn sie vorher mit etwas Mehl bestäubt werden. Kandiertes Trockenobst lässt sich gut mit einer Küchenschere schneiden, die zwischendurch mit heißem Wasser erwärmt wird.

Die besten Obstkuchen-Rezepte

Wir haben unsere liebsten Obstkuchen-Rezepte gesammelt und für einen besseren Überblick nach den einzelnen Obstsorten sortiert. So findet ihr direkt eure Lieblingsfrucht und könnt euch ohne Umschweife ins fruchtige Vergnügen stürzen!

Ob schneller Obstkuchen vom Blech, fruchtiges Gebäck zum Mitnehmen oder saftige Obsttorte zum Protzen – damit beim Backen nichts schief geht, gibt’s jeweils praktische Tipps zum Umgang mit den frechen Früchtchen on top.

Zitronenkuchen-Rezepte

Zitronenkuchen sind uns so geläufig, dass wir sie kaum noch als Obstkuchen wahrnehmen, schließlich kommt in gefühlt jeden Rührkuchen ein Spritzer Zitronensaft. Kein Wunder, der Saft und Schalenabrieb von Zitrusfrüchten gibt dem Gebäck eine leichte Säure und Spritzigkeit, die bei fruchtigen Kuchen quasi immer passt.

Hier findet ihr unsere zitronigsten Obstkuchen: von einfachen Zitronenkuchen vom Blech über den sprudeligen Zitronenkuchen aus der Kastenform bis zur fancy Lemon-Curd-Torte. Extra cremig und saftig sind unsere Zitronentartes mit süß-saurem Fruchtspiegel und Baiserhaube nach französischem Vorbild. Für den kleinen Hunger oder zum Mitnehmen haben wir für euch handliche Zitronenmuffins, Lemon-Bars und Lemon-Rolls im Gepäck.

Tipp für Obstkuchen mit Zitrone: Zitronen sind von außen häufig mit Fungiziden gespritzt, damit die Früchte länger haltbar sind. Die Konservierungsmittel können beim Auspressen leicht von der Schale in den Saft gelangen. Deshalb lieber unbehandelte Bio-Zitronen kaufen und diese vor dem Entsaften heiß abwaschen – gilt übrigens für alle Zitrusfrüchte, also auch für Orangen und Mandarinen.

Kleiner Trick: Rollt die Zitrone ein paar Mal mit dem Handrücken über den Tisch, dann fällt das Entsaften leichter. Gleiches Spiel bei Limetten, die geben sogar trotz der geringeren Größe doppelt so viel Saft ab wie ihre knallgelben Schwestern.

Orangenkuchen-Rezepte

Auch Orangen eignen sich ausgezeichnet für fruchtige Rührkuchen-Rezepte wie unsere hübschen Orangen-Madeleines. Orangensaft färbt und aromatisiert auch den Zuckerguss oder das Frosting für Orangen-Cupcakes und Cheesecake-Törtchen. Besonders hervorheben möchten wir den Einsatz von Orangensaft und Orangenschalen in italienischer Torta all’arancia.

Die Kombination von Orangen und Zimt versetzt uns prompt in weihnachtliche Stimmung. Hierfür reicht es sogar schon, Orangenmarmelade als Filling für Franzbrötchen oder Zimtschnecken zu nehmen – ebenfalls perfekt für ein englisches Frühstück. Noch dekorativer ist ein Orangen-Upside-Down-Cake mit (Blut-)Orangenscheiben als Topping.

Tipp für Obstkuchen mit Orangen: Um Orangen- oder Zitruszesten (das sind lange, in dünne Streifen geschnittene Schalen von Orange, Zitrone oder Limette) auf Reserve herzustellen, reibt oder schält ihr unbehandelte Zitrusfrüchte und bewahrt den Abrieb in einem mit Alkohol gefüllten Glas mit Deckel auf. Darin bleiben die Zesten ein Jahr frisch.

Apfelkuchen-Rezepte

Frei nach dem Motto „An apple a day keeps the doctor away” würden wir am liebsten jeden Tag Apfelkuchen essen. Gesund oder kalorienarm sind Apple Pies natürlich nicht, aber das erwartet ja auch niemand von Kuchen, oder?

Wir freuen uns umso mehr über die Vielseitigkeit von Obstkuchen-Rezepten mit Apfel: Mal landet der Apfel als bissfeste Würfel im Teig, mal wird er als Topping in Apfelscheiben obendrauf geschichtet und mal macht er den Kuchen püriert oder gerieben als Apfelmus saftiger – flach vom Blech oder hochgetürmt als Apfel-Drip-Cake.

Tipp für Obstkuchen mit Apfelmus: Das Mus vorher in einem Topf einkochen, sodass überschüssige Flüssigkeit verloren geht und der Fruchtkuchen nicht matschig wird.

Äpfel erfreuen uns in Kombination mit Zimt, Karamell und Marzipan vor allem in der Adventszeit. Wie wäre es mit einem zimtigen Apfel-Streuselkuchen vom Blech, crunchy Apfel-Zimtschnecken oder schnellen Mini-Apfelstrudeln? Oder ihr serviert Bratapfelkuchen als Christmas-All-Star – gerne auch beschwipst als Bratapfel-Tarte, Apple Crumble Pie oder Whiskey-Karamell-Schnecken.

Lecker sind ebenfalls Apfelkuchen mit Vanillecreme oder Apfel-Tarte mit weißer Schokolade. Wer es traditioneller mag, findet bei uns auch klassischen American Apple Pie und zuckersüßen Apfelkuchen vom Blech. Das Ganze geht natürlich auch in vegan, mit Streuseln ohne Butter und sogar ohne Zucker.

Tipp für Obstkuchen mit Äpfeln: Für Apfelkuchen eignen sich feste, säuerliche Apfelsorten wie Boskoop oder Elstar am besten, da das Obst beim Backen automatisch süßer und weicher wird. Damit die Äpfel im Ofen nicht austrocknen, könnt ihr eine gefettete Lage Backpapier mit der Fettschicht nach unten auf den Apfelkuchen legen und das Papier kurz vor Ende der Backzeit entfernen.

Birnenkuchen-Rezepte

Man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen? Beim Backen schon, denn Birnenkuchen verhalten sich sehr ähnlich wie Apfelkuchen. Meist lassen sich daher Apfelkuchen-Rezepte einfach mit Birnen statt mit Äpfeln zubereiten. Genau wie Äpfel werden Birnen dazu mit etwas Zitronensaft beträufelt, sodass sie sich an der Luft weniger schnell braun färben bzw. oxidieren.

Birnen passen ebenso gut zu Hefeteig wie zu Blätter- oder Mürbeteig. Probiert unsere süßen Pizzateigschnecken mit Birne oder die karamellige Birnen-Tarte mit knackigen Walnüssen und einem Dessert-Pesto aus frischer Minze. Eine Augenweide sind ebenfalls unser Schoko-Karamell-Kuchen und die saftige Mandeltarte mit ganzen Birnen.

Tipp für Obstkuchen mit Birnen: Besonders dekorativ sieht es aus, wenn die Birnenform im Kuchen zu erkennen ist. Frische Birnen können jedoch sehr fest sein. Wenn ihr sie am Stück backen wollt, solltet ihr sie kurz in einem Topf mit Wasser oder Wein bei schwacher Hitze vorkochen. So geht ihr sicher, dass ganze Birnen gleichzeitig mit dem Kuchenteig gar sind. Mehr Birnen-Rezepte findet ihr hier.

Pflaumenkuchen-Rezepte

Im Sommer und Herbst freuen wir uns auf frische Pflaumen- und Zwetschgenkuchen. Zwetschgen sind übrigens nur eine der vielen Pflaumen-Unterarten und an ihrer länglichen Form zu erkennen. Genaueres über die Unterschiede zwischen den Steinfrüchten erfahrt ihr in unserer großen Pflaumen-Warenkunde.

In unserer Liste von Obstkuchen-Rezepten dürfen klassischer Pflaumenkuchen mit Hefeteig und Zwetschgendatschi natürlich nicht fehlen. Für einen modernen Twist könnt ihr den Hefeteig zu Zwetschgen-Schnecken oder Handpies mit Pflaumenfüllung formen. Schön handlich sind ebenfalls unsere Mini-Pies mit Pflaumenmus – perfekt für alle, die keine Fans von der Zwetschgenschale sind.

Leckerschmecker sind auch Pflaumenkuchen mit Mürbeteig – egal, ob in rund oder in eckig vom Blech. Nicht vorenthalten wollen wir euch außerdem unsere Auswahl an Rührkuchen mit Pflaumen und Zwetschgen. Gibt’s Upside-Down mit mediterranem Kräutersirup, mit Streuseln, mit Müsli-Crunch oder mit Blätterteig aus dem Kühlregal.

Tipp für Obstkuchen mit Pflaumen: Pflaumen und Zwetschen müssen genau wie Kirschen entsteint werden. Verwendet ihr ganze Pflaumen für den Kuchen, schneidet ihr nach dem Entsteinen die Enden kreuzweise ein, sodass die Früchte beim Backen gleichmäßig durchgaren.

Rhabarberkuchen-Rezepte

Botanisch gesehen zählt Rhabarber zwar zum Gemüse, weil wir die rot-grünen Stängel aber lieber zu Obstkuchen verarbeiten, drücken wir hier mal ein Auge zu. Rhabarber hat eine leichte Säure, wodurch süßes Gebäck perfekt ausgeglichen wird – egal, ob der Rhabarber als Kompott, Curd oder in Stücken darin bzw. darauf landet.

Um die enthaltene Oxalsäure zu binden, wird Rhabarber häufig in Kombination mit Milchprodukten zubereitet. Durch das Kalzium in der Milch fühlen sich die Zähne beim Biss in den Rhabarberkuchen nicht mehr stumpf an. Entsprechend servieren wir euch hier Rhabarberkuchen mit Pudding, mit Schmand, mit Joghurt oder mit Frischkäse als Rhabarber-Cheesecake.

Gern gesehene Gäste auf der frühlingshaften Kuchentafel sind ebenso Rhabarberkuchen mit Streuseln oder vegan und getoppt mit Macadamia-Nüssen. Verwendet wird dazu in der Regel ein einfacher Rührteig wie bei unserem Rhabarberkuchen aus dem Gugelhupf, vom Blech oder aus der Kastenform. Wer es exklusiver mag, bettet den süß-sauren Rhabarber unter eine watteweiche Baiserhaube. Alternativ könnt ihr den Rhabarberkuchen mit weißer Schokolade oder einem hübschen Torten-Dripping verfeinern.

Tipp für Obstkuchen mit Rhabarber: Der Oxalsäuregehalt im Rhabarber sinkt, wenn ihr die Stangen vorkocht. Dadurch kann sich zugleich die Backzeit verringern.

Erdbeerkuchen-Rezepte

Ein Sommer ohne Erdbeerkuchen ist ein verlorener Sommer! Und weil die Erdbeer-Saison so kurz ist, wollen wir keine Zeit verlieren, um euch mit den besten Rezepten für Erdbeerkuchen zu versorgen.

Die Auswahl reicht von schnellem Erdbeerkuchen vom Blech über einfachen Strawberry-Cheesecake bis zur schnieken Biskuitrolle mit Erdbeer-Sahne-Füllung. Auf dem Weg zu Erdbeertorten mit Vanillepudding, Low-Carb-Boden oder aus Pfannkuchen-Türmen machen wir Halt, um unsere Erdbeer-Tarte mit Likörcreme zu tanken.

Perfekt zum Mitnehmen eignen sich Mini-Erdbeerkuchen in Form von erdbeerigen Streuseltalern, schokoladigen Erdbeer-Brownies, hellen Erdbeer-Blondies und schnellen Erdbeer-Galettes. Diese und mehr leckere Rezepte findet ihr hier.

Tipp für Obstkuchen mit Erdbeeren: Die grünen Blätter oben erst abschneiden, nachdem ihr die Erdbeeren gewaschen habt. Durch die Schnittstelle kann andernfalls Flüssigkeit in die Frucht gelangen, wodurch sie verwässern würde.

Ihr seid voll auf dem Erdbeer-Dreh? Werft mal einen Blick in unsere Erdbeer-Rezeptsammlung!

Kirschkuchen-Rezepte

Wir singen „Cheri, Cheri Lady“ und schwupps haben wir Lust auf Kirschkuchen – und einen Ohrwurm. Trotzdem ist mit uns gut Kirschen essen. Etwa in Form von fruchtigen Kuchen-Klassikern wie Donauwelle und Schwarzwälder Kirschtorte.

Aber auch ausgefallenere Kirschkuchen landen gerne beim Kaffeekränzchen auf dem Tisch. Etwa Kirschkuchen mit Kaffeeglasur oder französischer Clafoutis aux Cerises mit Mohn. Für die Eiligen unter euch empfehlen wir unseren schnellen Schokoladen-Rührkuchen mit Kirschen oder die vegane Turbo-Variante vom Blech.

Tipp für Obstkuchen mit Kirschen: Zum Backen sind Sauerkirschen wie Schattenmorellen prima geeignet, Süßkirschen essen wir lieber roh. Denkt unbedingt daran, die Kirschen vor dem Backen zu entsteinen, klappt leicht mit einem selbstgebauten Kirschentkerner aus Flaschenkorken und Haarnadel: Einfach die Nadel mit der Spitze am Korken befestigen und die runde Haarnadelöffnung nutzen, um den Kern aus der Kirsche zu hebeln.

Himbeerkuchen-Rezepte

Pretty in Pink – mit Himbeeren bekommt der Obstkuchen direkt einen verträumten Look. Durch Sahne, Frischkäse, Quark oder Pudding könnt ihr je nach Himbeermenge die Konzentration der Farbe von einem pastelligen Rosé zum leuchtenden Magenta verstärken. Der Effekt lässt sich super für hübsche Ombré-Torten oder Cupcake-Frostings nutzen.

Wenn euch die kleinen Himbeerkerne beim Kauen stören, püriert ihr die Himbeeren einfach und presst sie anschließend durch ein engmaschiges Sieb. Das feine Himbeer-Mus könnt ihr wie Himbeerkonfitüre verwenden – bei Obstkuchen etwa als süß-saure Füllung für knusprige Blätterteigtaschen oder als dekorativer Fruchtspiegel auf einem Himbeer-Cheesecake.

Schon mal Linzer Torte mit Himbeeren probiert? Wir finden, die Kombi schmeckt mindestens so gut wie der Klassiker mit roten Johannisbeeren. Probiert selbst, wir haben neben der Himbeer-Torte nach österreichischem Vorbild auch Linzer Plätzchen und Linzer Himbeerkuchen vom Blech im Angebot.

Wer doch lieber ganze Himbeeren im Kuchen verbacken möchte, sollte sich unsere Rezepte für sahnige Himbeer-Baiser-Schnitten anschauen. Oder ihr setzt auf einfache Himbeer-Muffins ohne Zucker, aber dafür mit Mohn und griechischem Joghurt.

Tipp für Obstkuchen mit Himbeeren: Genau wie andere Beeren sind auch die kleinen pinken Früchtchen sehr sensibel. Zum Glück könnt ihr Kulturbeeren aus dem Supermarkt das strapazierende Waschen unter dem harten Wasserstrahl ersparen. Es genügt, die Himbeeren zu verlesen – die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen (Taubenfutter).

Brombeerkuchen-Rezepte

Funfact am Rande: Unreife Brombeeren sind genauso rot wie Himbeeren. Doch auch wenn sie reif am Strauch aussehen wie dunkle Himbeeren, sind Brombeeren eine eigene Beeren-Art, die wir beim Backen von Obstkuchen nicht missen wollen!

Als Pendant zu Himbeeren bringen Brombeeren viel Farbe in Teig, Tortenguss und Frosting. Für Lilalaune sorgt beispielsweise unsere cremig-feine Brombeer-Tarte. Der dunkle Tarteboden aus Oreo-Keksen hebt das leuchtende Violett der Brombeerfüllung wunderbar hervor. Einen großen Auftritt legt das Ganze ebenfalls in klein hin: Lila Brombeer-Cupcakes sind trotz der Mini-Größe die Sieger im Schönheitswettbewerb der Beeren-Kuchen.

Tipp für Obstkuchen mit Beeren: Brombeeren sind wie die meisten anderen Beeren nur kurz haltbar. Wollt ihr sie für Kuchen auf Vorrat lagern, friert ihr sie am besten ein. Für Beeren-Kuchen verwendet ihr die tiefgekühlten Beeren dann noch im gefrorenen Zustand.

Blaubeerkuchen-Rezepte

"Eine Blaubeere für dich, zwei Blaubeeren für mich" – und der Rest wandert in die Waffeln oder Pancakes. Uuuund in den Kuchen! Am liebsten mischen wir die Heidelbeeren (wie die Blaubeere auch genannt wird) im Ganzen unter die Frühstücksmuffins. Aber seid beim Unterheben zärtlich, denn wer zu kräftig rührt, zerdrückt die Beeren zu Brei. Okay, auch als Beerenmus schmecken Blaubeeren toll, wie unsere fruchtigen Blueberry Rolls und Blaubeer-Babka aus Hefeteig beweisen.

Ihr findet die blau-violetten Beeren viel zu schön, um sie im Teig zu verstecken? Gönnt ihnen den großen Auftritt, indem ihr eure Obstkuchen damit toppt. Haben wir schon mal exemplarisch an Blätterteig-Teilchen und beschwipster Blaubeer-Tarte ausprobiert.

Tipp für Obstkuchen mit Blaubeeren: Wilde Blaubeeren bzw. Waldheidelbeeren haben mehr Kerne als die gezüchtete Kulturbeeren, die wir im Supermarkt finden. Wild(blau)beeren sollten aufgrund der Gefahr von Fuchsbandwurm immer blanchiert, also kurz abgekocht werden, ehe sie im Obstkuchen landen.

Johannisbeerkuchen-Rezepte

Wenn sauer lustig macht, sind Johannisbeeren die Scherzkekse unter den Beerenfrüchten. Besonders sauer sind die roten Johannisbeeren, in schwarz oder weiß sind die winzigen Vitaminbomben deutlich milder. Gut aussehen tun sie alle, unser Favorit sind aber die roten Beeren als Topping auf dunklem Schokoladenkuchen oder auf hellem Blechkuchen mit Streuseln.

Wir essen Johannisbeeren nicht nur zu herzhaften Wildgerichten, sondern auch mit Vorliebe in süßen Kuchen. Ähnlich wie bei säuerlichen Rhabarber- und Zitronenkuchen süßt man Obstkuchen mit Johannisbeeren gerne mit zuckrigen Baiser-, Creme- oder Puddingschichten. Es geht aber auch ganz easy, etwa mit unserem schnellen Johannisbeerkuchen aus der Tasse – in der Mikrowelle in weniger als einer Viertelstunde servierfertig!

Tipp für Obstkuchen mit Johannisbeeren: Wollt ihr ein Beeren-Kuchen-Rezept umwandeln und Himbeeren oder Brombeeren durch rote Johannisbeeren ersetzen, solltet ihr etwas mehr Zucker in den Teig geben, da die Johannisbeeren deutlich saurer im Geschmack sind.

Aprikosenkuchen-Rezepte

Aprikosenkuchen lassen genau wie Zitronenkuchen die Sonne aufgehen! Grund dafür ist die leuchtend orange Farbe, die Aprikosen bzw. Marillen so umwerfend sommerlich macht. Dass Kuchen mit Aprikosen bei Alt und Jung so beliebt sind, liegt auch daran, dass die Früchte extrem saftig sind und damit selbst ältere Kuchen unwiderstehlich frisch schmecken lassen.

Und weil die orangen Früchtchen so schön sind, toppen wir unsere Obstkuchen am liebsten damit, statt die Aprikosen im Teig zu verbergen. Für süßen Knusperspaß wandern die Aprikosen auf Blätterteig oder kuscheln sich auf einer Aprikosenwähe gut sichtbar in eine Schicht aus Vanillecreme. Auch die Gesellschaft von Streuseln schätzen Aprikosen und zur Abwechslung wechseln sie sogar die Form und hauchen als Aprikosenmarmelade saftigen Tartes mehr Leben ein.

Optisch erinnern halbierte Aprikosen stark an Eidotter, weshalb die Früchte gerne für österliche Spiegeleikuchen eingesetzt werden. Da die Saison von Aprikosen jedoch erst im Sommer beginnt und es somit im Frühjahr zur Osterzeit keine frischen Aprikosen zu kaufen gibt, behilft man sich mit Aprikosen aus der Dose. In einem Nest aus Sahne oder Frischkäse sehen die Früchte aus wie aufgeschlagene Spiegeleier – wie bei unseren Oster-Muffins mit Aprikose.</p>

Tipp für Obstkuchen mit Aprikose: Euch stören die Aprikosenhäute beim Biss in den fruchtigen Kuchen? Kein Problem, einfach die Aprikosen schälen. Das funktioniert ähnlich wie bei Tomaten leichter, wenn ihr frische Aprikosen kurz in ein heißes Wasserbad gebt und danach in kaltem Wasser abschreckt.

Bananenkuchen-Rezepte

Bisher habt ihr nur von Bananenbrot gehört? Aus den krummen Früchten lassen sich auch tolle Obstkuchen backen. Besonders gerne wird die Banane beim veganen Backen eingesetzt, da hier eine halbe Banane ein Ei ersetzen kann – von der natürlichen Süße als gesunde Alternative zu Industriezucker ganz zu schweigen.

Nebenbei wirken Bananen im Kuchen als Bindemittel, etwa um Nüsse, Haferflocken oder Trockenfrüchte bei Rohkostkuchen zu einer formbaren Masse zu verbinden. So wird beim veganem Granola Bake mit Bananen ohne Ei leckeres Gebäck aus trockenen Zutaten. Gleiches Prinzip wie bei Müsliriegeln mit Banane.

Wie andere Früchte müssen sich auch Bananen nicht im Teig verstecken. Wir heben die Südfrucht nur zu gerne als Kuchentopping hervor. Etwa auf einer cremigen No-Bake-Bananen-Tarte oder auf einem schnellen Banoffee-Pie ohne Backen. Der Name Ban-offee setzt sich aus den Hauptzutaten Banane und Toffee zusammen und zeigt, wie sensationell Karamell und Banane zusammen passen – auch beim Grillbananen-Dessert.

Tipp für Obstkuchen mit Banane: Egal, ob als Topping für Bananenkuchen oder Bananenbrot – karamellisiert die dekorativen Bananenhälften vorher mit etwas Butter und Zucker in einer beschichteten Pfanne, so bekommen sie eine goldbraune Kruste und ein herrliches Karamell-Aroma.

Mehr Obstkuchen-Rezepte

Euer Appetit auf fruchtige Kuchen ist noch immer nicht gestillt? Dann findet ihr hier viele weitere köstliche Obstkuchen-Rezepte fürs ganze Jahr Von ausgefallenen Kreationen mit Ananas und Kokosnuss über Beeren-Kuchen mit Stachelbeerenbis zu Tuttifrutti-Torten mit dem Geschmack eines ganzen Obstkorbs ist hier alles dabei.

Bereit für den nächsten Back-Level? Schaut euch mal an, wie lecker ihr auch mit Gemüse backen könnt!