Selbstgemachte Pommes auf silbernem Blech mit Chili-Cheese-Dip in Schale

Mach's mit: Die besten Brote und Dips für dein BBQ

Geübte Griller wissen: Fleisch und Co. sind nur die halbe Miete. Für die gelungene BBQ-Party fehlen noch geile Brote und leckere Dips! Deshalb gibt es hier unsere leckersten Rezepte.

Leonie, Redaktion

When I dip, you dip, we dip. Dips und Saucen – sie gehören zum üppigen Grillbuffet wie das Yin zum Yang. Spareribs ohne BBQ-Sauce? Grillkartoffel ohne Sour Cream? Gambas ohne Cocktailsauce? Undenkbar! Die Möglichkeiten sind schier endlos – von den echten Klassikern bis hin zu den wildesten Zusammenstellungen und Kreationen zu Fleisch, Fisch, Grillkäse, Tofu, Seitan und Co. Und das beste: Als Aufstrich eignen sich die bunten Saucen und Dips auch – daher gibt es ein paar Tipps für leckere Brotspezialitäten für die Grillparty gleich dazu.

Klassische Dips und Saucen

Wir kennen sie alle: Die Grillsaucen-Klassiker sind vom Buffet absolut nicht wegzudenken. Und während sich manch eine*r mit der großen Sammlung an Grillsaucen aus Tube, Schraubflasche und Co. brüstet, machen wir die Klassiker lieber selbst: Spareribs ohne BBQ-Sauce? Gehört zu den absoluten Grillsünden. Die rauchige Sauce ist mit nur wenigen Zutaten und Schritten ganz einfach gezaubert. Und auch Klassiker wie Currysauce, Honig-Senf-Sauce, eine fruchtige Preiselbeersauce, ein knoblauchlastiger Tzatziki-Dip oder die klassische Guacamole als ultimativ-exotische Burgersauce sind so einfach nachgemacht, dass wir sie nie wieder fertig in unsere Einkaufswagen legen werden. Cocktailsauce – klassisch oder in der scharfen Variante – und Kräutersauce, dann ist die Grillparty perfekt. Dip it like it’s hot!

Aioli selbermachen – klassisch und vegan

Knoblauchfans aufgepasst: Wobei euch mit Sicherheit euer Knoblauchherz aufgeht? Bei unseren feinen Aioli-Spezialitäten. Der Klassiker auf Mayonnaisebasis darf besonders bei Grillgemüse, Fisch oder leckeren Brotspezialitäten nicht fehlen. Und wenn du tierische Produkte schon lange von deinem Speiseplan verbannt hast, musst du nicht auf Aioli verzichten: Wir haben nämlich noch ein Ass im Ärmel – vegane Aioli mit Sojadrink und Pflanzenöl. Und wenn du deiner Aioli noch ein würziges Extra-Upgrade verpassen willst, probier‘ doch einfach mal unsere feine Aioli mit körnigem Senf aus.

Senf selbermachen – die besten Ideen

Apropos Senf: Der kann nämlich nicht nur den knoblauchigen Geschmack von Aioli perfekt ergänzen, sondern auch mit anderen Komponenten ganz fabelhaft verschmelzen. Senf ist der absolute Klassiker zur Bratwurst vom Grill – und wir pimpen ihn ab sofort einfach selbst: Zum Beispiel Senf mit gehackten Walnüssen, fruchtig-exotischer Mango-Senf, noch fruchtigerer Feigen-Senf mit Aprikosen oder sommerlicher Holunderblüten-Senf. Dem klassischen Honig-Senf verpassen wir eine ordentliche Ladung Dill, aber auch Zucchini und Lauch passen perfekt zum würzigen Geschmack von Senf. Da ist für jeden Senf-Fan etwas dabei.

Ketchup selbermachen – bunte Ideen

„Ketchup oder Senf zur Wurst?“ – da scheiden sich die Geister. Während es manche Grillfans gibt, die zum würzigen Senf greifen, wählen andere lieber fruchtig-tomatigen Ketchup – wie zum Beispiel den Klassiker mit Piment, Wacholder und Co. Eine andere Idee: selbstgemachter, italienischer Salsa-Ketchup, fruchtiger geht es nämlich kaum. Aber Moment – muss Ketchup denn immer nur aus Tomaten sein? Unsere Antwort ist ein klares „Nein“. Die perfekte Ergänzung der fruchtigen Tomaten zum Kick-off der BBQ-Saison ist im Frühjahr fruchtiger Rhabarber. Und Ketchup aus Johannisbeeren statt Tomaten ist für alle Experimentierfreudigen im Sommer genau das Richtige.

Ausgefallene Dips und Saucen

Darf es noch etwas „fancy Glam“ auf dem Grillteller sein? Dann probiert es doch mal mit außergewöhnlichen Geschmackskombinationen fürs ultimative Dip-Vergnügen. Es wird käsig – wir mixen Frischkäse mit Lachs, mit Datteln, mit roten Zwiebeln, mit BBQ-Paprika oder mit Avocado und Pistazie. Oder wir vermengen Tomaten und Feta. Geht auch gut zusammen: Bier mit Zwiebeln oder mit Senf und BBQ-Sauce. Damit zauberst du deinen Grillgästen mit Sicherheit ein verträumtes „Wow!“ ins Gesicht.

Internationale Dips und Saucen

Wenn der nächste Sommerurlaub in unerreichbarer Ferne scheint, holen wir ihn uns einfach in Form von Dips direkt auf den Tisch: Importware aus Griechenland gefällig? Wie wäre es mit leckerem Fava aus gelben Erbsen? Oder Skordalia, cremigem Kartoffeldip mit Knoblauch und griechischem Joghurt? Aber auch direkt um die Ecke lauert ein leckerer Saucen-Klassiker: Die scharfe Mojo Rojo aus Spanien schmeckt besonders lecker zu gegrillten Salzkartoffeln. Und auch Fernost hat noch einen Joker: orientalisches Muhammara mit Paprika und Walnüssen. Wenn der Geschmack von Urlaub keinen Flugzeugflug mehr entfernt ist…

Salsas und Pestos

Tango, Cha-Cha-Cha und eine Runde Salsa? Papperlapapp, hier geht es schließlich nicht ums Tanzbein schwingen auf dem Parkettboden, sondern immer noch um die leckersten Dips und Saucen zum Grillen. Aber auch hier darf Salsa auf keinen Fall fehlen, zum Beispiel mit Salsa Verde mit Petersilie und Sardellen. Das italienische Pendant? Leckeres Pesto – vom Klassiker „alla Genovese“ und „Calabrese“ bis zu Paprika-, Minz-, Zucchini- oder Brokkolipesto. Und die schmecken nicht nur als Pastasauce, sondern auch als würziger Aufstrich aufs Grillbrot.

Hummus selbermachen – vom Klassiker bis zum Schokoladen-Hummus

Hummus hummus – mors mors! Er gehört wohl zu den aufstrebendsten Weltstars der letzten Jahre: orientalischer Kichererbsen-Dip aka. Hummus. Besonders beliebt in Falafel-Sandwiches oder als Beilage zum Shakshuka-Frühstück, aber er landet auch immer mehr auf Rohkost-Tellerchen, Brunchbuffets und Grilltafeln. Die schnelle Variante: mit Dosenkichererbsen wie zum Beispiel im Rote-Bete-Hummus. Die geschmackvolle, klassische Variante: mit getrockneten, eingewichten Kichererbsen wie zum Beispiel beim Spinat-Hummus oder Petersilien-Hummus. Oder die ausgefallene Dessertvariante mit Schokolade. Noch mehr Infos und Ideen zum Dip-Klassiker aus dem Nahen Osten? Gibt es in unserem großen Hummus-Guide.

Die besten Brotspezialitäten fürs Grillbuffet

Wer nach Dips fragt, der bekommt in der Regel direkt die leckersten Brotspezialitäten dazu. „Wer kümmert sich um Brot und Dips?“ ist die wohl meistgestellte Frage in Vorbereitung auf die nächste Grillparty und unterstreicht, dass eines nicht ohne das andere geht. Und auch Brotspezialitäten fürs Grillbuffet sind ganz einfach selbst zu machen, wenn der Gang zum lokalen Bäcker vermieden werden soll. Egal ob selbstgemachte Bagels, klassische Knoblauchbrötchen oder mediterrane Pinsa Romana mit Grillaubergine – bei uns findest du die beste Brotbegleitung zum Grillgelage. Noch mehr Ideen für die besten teigigen Grillbeilagen? Gibt es im großen Brot zum Grillen-Guide.