Ofenkartoffel Deluxe: Kumpir selber machen

What the Kumpir?! Alles, was ihr über Kumpir wissen müsst und acht derbe Kumpir-Rezepte. Plus: die beste Kumpir in Hamburg!

von ALISA VOLTERMANN

Ich wohne im Kumpir-Mekka – in Hamburg. Google spuckt bei der Suche nach Kumpir-Hotspots über 20 Vorschläge aus. Und wer mich in Hamburg besucht, kommt um einen Abstecher bei meinem „Kumpir-Mann“ – so nenne ich meinen Stammladen – nicht herum. Was soll ich sagen? Bisher war von der orientalischen Kartoffel noch niemand enttäuscht. Zurecht! Denn Kumpir ist – Widerrede zwecklos – einfach gut!

Was war Kumpir noch gleich?

Kumpir, what? Ich muss zugeben, dass ich vor meinem Umzug in den Norden Deutschlands noch nie etwas von Kumpir gehört habe. Verrückt! Denn Kumpir und ich – das war Liebe auf den ersten Biss! Heute komme ich vom türkischen Fast Food nicht mehr los. Warum auch? Die großen mehligkochenden Kartoffeln, die klassisch in einem dreistöckigen Ofen gebacken und anschließend gefüllt werden, sind der Wahnsinn! Knusprige Schale und ein weiches Inneres, das mit Butter und Käse vermengt wird. Und was danach kommt, ist noch viel besser!

Feel free! Gefüllt wird die Kartoffel ganz nach eurem Geschmack.

DAS Kumpir-Rezept: So macht man Kumpir selber

Für alle, die in ihrer Stadt noch keinen Stammladen für Kumpir entdeckt haben, gibt es beste Nachrichten! Ihr braucht keinen dreistöckigen Profi-Ofen, um den gefüllten Kartoffeln den Stempel Kumpir zu verpassen. Kumpir lässt sich ganz einfach selber machen – im einfachen Backofen eurer Küche!

Wie lange im Ofen?

Je nach Größe, schiebt ihr eure Kartoffeln einfach bei 180 °C auf die mittlere Schiene eures Backofens und holt sie 45–60 Minuten später wieder raus. Ist die Schale leicht knusprig und das Innere locker weich, könnt ihr euch an die Füllung machen. Eure Kartoffel will nicht gar werden? Dann stecht sie vor dem Abgang in den Ofen rundherum mit einer Gabel ein. 

Ganz nach eurem Geschmack: Die Füllung

Die Füllung ist, was ihr draus macht! Die Kumpir-Experten hinter dem Glastresen kennen sich aus. Hübsch aufgereiht findet man für die Füllung neben Salat, Gurke, Tomaten und Mais auch bunte Oliven, gebratene Pilze und gegrilltes Gemüse. Für die Füllung eignet sich eben alles, was schmeckt. Knusprige Falafelfluffiger Couscous, eingelegte Bohnen. Würziger Feta, cremiger Ziegenfrischkäse und türkische Salami. Und nicht zu vergessen: Saucen! Joghurt mit Kräutern, Auberginen-Dip, Hummus, Tahini, Tzatziki. Und für euer Kumpir-Rezept Zuhause? Klar, da geht’s genauso!

Unschlagbar lecker? Ganz klar, knusprige Falafeln!

Kumpir-Rezepte für den Backofen

Ihr braucht nicht nur Kumpir-Rezepte, sondern auch Inspiration? Dafür sind wir doch da! Besonders beliebt ist unser orientalisches Kumpir-Rezept mit Falafeln und Curry-Couscous. Für einen kulinarischen Zwischenstopp in Mexiko haben wir auch das passende Rezept für euch: Kumpir mit Chili.

Oh, hallo Orient: Vegane Kumpir mit Falafeln und Couscous

Für die schnelle Kumpir-Nummer empfiehlt sich unsere Kumpir mit selbstgemachter Sour Cream und gebratenen Pilzen. In die Kategorie Fast-Food-Kumpir fällt auch unser Kumpir-Rezept mit Räucherlachs und grünem Spargel. Vertraut uns, ihr werdet es nicht bereuen!

Perfekt für den Sommeranfang: Kumpir mit Räucherlachs und grünem Spargel

Veganes Kumpir-Rezept

Kumpir und vegan passen nicht zusammen? Das ist Quatsch! Es ist richtig, dass die gebackene Kartoffel nach dem Backen klassisch mit Butter und Käse gefüllt wird. Aber das ist kein Muss! Ihr könnt die Butter einfach gegen etwas Olivenöl austauschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mein liebstes veganes Kumpir-Rezept? Ganz klar: Kumpir mit Kichererbsen-Salat und Tahini-Dressing!

Ganz egal, ob mit Fleisch, Fisch oder Veggie – Kumpir ist für alle da!

Süßkartoffel-Kumpir-Rezept

Ja, wir wissen, dass Süßkartoffeln keine echten Kartoffeln sind. Und ja, es ist uns egal! Denn für eine gefüllte Süßkartoffel brechen wir gerne alle Kumpir-Regeln. Besonders für eine Süßkartoffel-Kumpir mit Couscous-Salat und Kräuterquark. Auch was Feines: Süßkartoffel-Kumpir mit Rote Bete und Ziegenfrischkäse. Unsere rebellische Art sei uns vergeben!

Kumpir in Hamburg? Oh ja!

Balance is the key! Meine Devise: Einmal Kumpir selber machen, einmal Kumpir essen gehen. Wo? Ganz klar beim Kumpir in der Sternschanze oder – mein neuer Liebling – beim Kumpir Graupi direkt beim Neuen Pferdemarkt. 

Wer faul ist, kann sich dank fleißiger Radfahrer von foodora seinen Kumpir übrigens auch bis vor die Haustür bringen lassen. Ein Hoch auf den Lieferservice!