Selbstgemachte Kroketten angerichtet auf ovalem Teller von oben

Knusprige Kroketten selber machen

Es ist Zeit für knusprige Kroketten! Ab jetzt lassen wir die Tiefkühltruhe links liegen und machen Kroketten nur noch selbst – aus frischen Kartoffeln! Seid ihr bereit? 

Alisa, Redaktion

Wenn ich an knusprige Kroketten denke, erinnere ich mich immer zurück an die Fritteuse eines alten Freundes. Die stand auf der Terrasse und wurde am Sonntag regelmäßig eingestöpselt – für ein fettiges Katerfrühstück mit Pommes und – darum geht es hier – Kroketten. Mit Ketchup. Für kein Bier der Welt hätten wir die Kroketten damals selbst gemacht. Aber heute? Da kommt uns keine Tiefkühlkrokette mehr in die Fritteuse! Stattdessen gibt’s die All-in-One-Anleitung für selbstgemachte Kroketten – heiß, fettig und knusprig!​

Der Kartoffelteig: die Zutaten

Wir lassen die Kroketten aus dem Tiefkühlfach hinter uns und widmen uns der Mission selbstgemachter Kroketten. Neben Eigelb, Salz, Pfeffer und Muskat brauchen wir für den Teig Kartoffeln. Die später knusprig ausgebackene Panade ist bei uns eine Panierstraße aus Mehl, Eiern und Panko

Welche Kartoffel ist die Richtige?

Das Wort, das ihr auf dem Kartoffelsack suchen solltet, lautet mehligkochend. Ob Bintje, Melina oder Meldoy, mit mehligkochenden Kartoffeln erhält eurer Krokettenteig die perfekte Konsistenz: geschmeidig, fluffig und gleichzeitig formfest – die besten Voraussetzungen für gleichmäßig gerollte Kroketten.

​Kroketten aus Kartoffelbrei

Was tun mit den mehligkochenden Kartoffeln? Das ist einfach: Kartoffeln schälen, waschen, grob würfeln und in kochendem Salzwasser garen. Anschließend stampfen, denn die besten Kroketten werden aus Kartoffelbrei gemacht, das mit Eigelb, Salz, Pfeffer und Muskat verknetet wird. 

BTW: Das Formen selbstgemachter Kroketten funktioniert natürlich auch mit Kartoffelpüree vom Vortag. Wegschmeißen? Nein, danke!

Kartoffelpüree in einem Topf auf Holzuntergrund
Zeigt Einsatz für den perfekten Kartoffelteig!

Kroketten selber machen – so geht's!

Kroketten formen

Der Kartoffelteig wartet in eurer Schüssel darauf, zu kleinen Kroketten geformt zu werden? Na, dann los! Nehmt eine kleine Menge Teig und rollt diesen zwischen beiden Händen zu gleichgroßen Kroketten. Ihr werdet sehen: Eure Kroketten werden mit jedem Versuch hübscher. Versprochen!

Kroketten panieren

Die Steps der Panierung sind einfach, aber umso wichtiger, denn hat der Mantel undichte Stellen, so besteht Gefahr, dass eure Kroketten beim Backen, Braten oder Frittieren Risse bekommen oder sogar aufplatzen. Also, taucht eure formschönen Kroketten zuerst in…

  1. ...Mehl, anschließend in
  2. verquirltem Ei und zuletzt
  3. …in Panko oder Paniermehl

Kleiner Geheimtipp: Lagert eure Kroketten vor dem Panieren eine Viertelstunde im Gefrierfach. Dadurch werden sie etwas fester und lassen sich noch viel einfacher in Mehl und Ei wenden.

Kroketten zubereiten: Frittieren, Braten, Backen

Kroketten frittieren

Wenn schon Kroketten, dann frittiert – so die gängigste Meinung zum Thema.

Variante Eins: Fritteuse an, Kroketten im heißen Fett knusprig ausbacken (4–5 Minuten), auf Küchenpapier abtropfen und in Rhabarber-Tomatenketchup eintunken.

Variante Zwei: Ausreichend Öl in einem Topf auf ca. 180 °C erhitzen, Kroketten darin portionsweise goldbraun frittieren, auf Küchenpapier abtropfen und in Beeren-Ketchup eintunken. Ketchup ist nicht euer Ding? Dann gönnt euch einen unserer zahlreichen Dips!

Pinkfarbenes Beeren Ketchup in einem Weckglas mit Deckel neben einem Burger und einem Holzlöffel auf grauem Untergrund.
Süßlicher Ketchup zu würzigen Kroketten? Yes, yes!

Kroketten backen

Der größte Vorteil von Kroketten aus dem Ofen? Ganz klar: weniger Fett. Heizt euren Backofen auf ca. 200 °C vor, verteilt eure Kroketten mit etwas Abstand auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und schiebt es für 20–30 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen. In der Zwischenzeit könnt ihr euch wieder um euren Lieblingsdip kümmern. Auch eine cremige Guacamole passt hervorragend zu knusprigen Kroketten.

Kroketten braten

Öl in einer Pfanne erhitzen, Kroketten darin rundherum knusprig braten (6–8 Minuten), auf Küchenpapier abtropfen und in… einem Jalapeño-Cheddar-Dip eintunken.

Wichtig: Wir empfehlen für die Zubereitung auf dem Herd eine beschichtete Pfanne, sodass die Panade bleibt, wo sie hingehört – an die Kroketten.

Cheddar-Käse-Sauce mit Jalapenos im Weckglas.
So cremig war Krokettendippen noch nie: Jalapeño-Cheddar-Dip

Grundrezept für selbstgemachte Kroketten

Seid ihr bereit für eure erste Kroketten-Action? Was ihr für ein ausgedehntes Katerfrühstück aus der Fritteuse braucht: 

  • ​500 g mehligkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 2 Eigelbe + 2 Eier 
  • Pfeffer und geriebene Muskatnuss
  • 100 g Mehl (Type 405)
  • 200 g Pankomehl
  • Öl zum Frittieren


Und so geht ihr vor: 

  1. ​Kartoffeln schälen, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Anschließend abgießen und ausdampfen lassen.
  2. Kartoffeln stampfen oder durch eine Kartoffelpresse drücken. Anschließend mit 2 Eigelben verkneten und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 
  3. Eier verquirlen. Aus dem Kartoffelzeit Kroketten formen und diese zuerst in Mehl, dann in Ei und zuletzt im Pankomehl wenden. 
  4. Öl in einem großen Topf erhitzen und Kroketten darin knusprig frittieren. 

Natürlich geht es mit einem Klick direkt zum Rezept

​Wie viele Kroketten pro Person? 

Was für eine Frage! Sind die Kroketten bei euch eine Beilage, oder – wie am Tag nach dem Bier – die Basis eures Tellers? Seid ihr hungrig oder nur ein bisschen peckisch? Während ich am Katertag unzählige Kroketten in Dips getunkt habe, reichen anderen Krokettenliebhabern bereits vier bis sechs der knusprigen Kartoffelteilchen. Unsere Devise lautet: eine nach der anderen. 

Selbstgemachte Kroketten angerichtet auf ovalem Teller von oben
Na endlich! Hier sind sie, die selbstgemachten Kroketten

Rezepte mit Kartoffeln

Natürlich können Kartoffeln so viel mehr als Kroketten. Was genau? Naja, da gibt es Kumpir und Gnocchi und Pommes und Kartoffelpuffer… Und was noch? Das seht ihr beim Durchzappen unserer Lieblingsrezepte mit Kartoffeln.