Kleinkinder im sonnigen Garten beim Einpflanzen von Kräutern
LIFESTYLE

Kräuter pflanzen mit Kindern

Wenn Foodstylist Till nicht gerade den Kochlöffel schwingt, verbringt er die Zeit am liebsten im Garten – mit seinen Kids. Die heutige Lektion: Kräuter pflanzen.

Bild von Till

Für Foodstylist Till ist Essen mehr als Kochen und Genießen. Ganz nach dem Motto Back to the Roots, sammelt er in der Natur Pilze, Kräuter und Beeren und baut im Garten selber an.

Blumenerde überall (nur nicht da, wo sie hingehört), überschwemmte Hochbeete und zahlreiche Knospen und Blüten, die von Kinderhänden liebevoll abgerissen werden – wenn ich mit meinen beiden Kids (2,5 und 1,5 Jahre alt) in den Garten gehe, um meiner Leidenschaft nachzugehen, dann gilt: DER WEG IST DAS ZIEL!
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Saat der Begeisterung schnell wächst, wenn man den Kindern die Gummistiefel anzieht und die Gießkanne selber in die Hände drückt.
Je nach Alter können erst einmal ganz kleine und später auch große Garten-Projekte angegangen werden. Das Gärtnern mit Kids dauert zwar länger, als wenn ich alleine die Schaufel in die Erde stecke, doch insbesondere kleine Kinder sind stolz wie Oskar, wenn sie dabei helfen dürfen, in der Erde zu wühlen.

Lektion Nummer 1: Kräuter pflanzen mit Kindern. Egal ob im sonnigen Garten, in hängenden Balkonkästen oder in bunt bemalten Blumentöpfen auf der Fensterbank, Kräuter wachsen überall, wenn man ein paar Kleingärtner-Tipps beachtet:

  1. Kräuter vor dem Einpflanzen ca. 1 Stunde wässern. Dafür die Kräuter am besten in eine Wanne mit Wasser stellen, sodass sie sich gut vollsaugen können.
  2. Wenn ihr die Kräuter in ein Beet im Garten setzen wollt sollte das gebuddelte Loch so tief sein, dass die Wurzeln der Pflanze mit Erde bedeckt wird. Eingepflanzte Kräuter nochmal großzügig wässern.
  3. Beim Kräuterpflanzen in Balkonkästen und Blumentöpfen unbedingt Töpfe mit Ablaufloch verwenden. Sonst staut sich das Wasser im Topf und die Pflanze ertrinkt.

Kraeuter Im Garten Grün, grün, grün sind alle meine Kräuter!

Lektion Nummer 2: Welche Kräuter eignen sich für welchen Ort? 

  • Ihr habt ein sonniges Plätzchen mit leicht trockenem Boden? Rosmarin, Thymian und Salbei fühlen sich hier besonders wohl.
  • Euer Balkon beglückt euch mit Halbschatten? Dann lohnt es sich Petersilie, Schnittlauch oder Basilikum einzupflanzen. Diese bevorzugen einen leicht feuchten Boden.
  • Die Bedingungen in Garten, Balkon und Haus scheinen schlecht? Keine Sorge, Minze und Melisse wachsen wie Unkraut überall.

Ihr habt euch mit euren Helfern auf ein paar Lieblingskräuter geeinigt? Dann heißt es Regenkleidung an und … Jobs verteilen. Ja, wirklich! Folgende Aufgaben eignen sich für Kinder besonders gut:

  1. Löcher buddeln​
  2. Pflanzenlöcher unter Anleitung mit Wasser füllen
  3. Kräuter raussuchen und in die vorbereiteten Löcher setzen
  4. Löcher mit Erde auffüllen
  5. Gepflanzte Kräuter ordentlich gießen

Kraeuter Pflanzen Mit Kids Dreckige Kinderhände erlaubt! Beim Gärtnern mit Kids geht es um den Spaß.

Nicht vergessen: Die Kids wollen die Natur entdecken und Spaß haben. Und wir wollen sie dabei unterstützen. Beim Gärtnern dürfen Hände und Klamotten schmutzig werden. Solange Blumenerde nicht löffelweise gegessen wird, ist alles in bester Ordnung. Dreck reinigt schließlich den Magen, richtig? Ich persönlich widme die Hälfte meiner Zeit den Kids, erkläre ihnen die einzelnen Schritte und stelle mich der Warum-Fragen-Phase meiner älteren Tochter. Während die Kinder die andere Hälfte der Zeit Regenwürmer begutachten, Erde und Wasser zu Matsch verarbeiten und quietschend durch den Garten sprinten, habe ich Zeit, mich um meine sensibleren Pflanzen zu kümmern und das Kräuterbeet zu perfektionieren. Auch bei der Pflege der liebevoll gesetzten Kräuter können die Kinder einen Beitrag leisten. Hier ein paar Tipps für langlebige Kräuter:
Das Wichtigste zuerst: Lasst eure Kinder offizielle Paten der Kräuter sein. Das sorgt für ein Verantwortungsgefühl.

  • Alle Kräuter müssen regelmäßig gegossen werden – aber nicht zu viel, sonst ertrinken sie. ​
  • Im Winter brauchen Kräuter weniger Wasser als im Frühling und im Sommer. Balkonkästen fühlen sich bei kalten Temperaturen in der Wohnung oder dem Haus wohler.
  • Für die Sinne: Beobachtet mit euren Kindern die Kräuter zu unterschiedlichen Tageszeiten, tastet vorsichtig die Blätter, riecht an ihnen und schmeckt die frischen Kräuter.

Vater und Kind setzen Kräuterpflanze in Erde Die Belohnung: aromatische Kräuter zum Kochen und Backen

Tipp: Ein von mir und meinen Kindern geliebtes Highlight: Pflanzen mit essbaren Blüten. Ringelblumen, Kapuzinerkresse, Borretsch … haltet beim nächsten Besuch im Baumarkt Ausschau nach den bunten Blickfängen und pflanzt sie neben die Kräuter bei euch ein.

Zusammengefasst zum Download gibt es hier eine Checkliste für das Gärtnern mit Kids.
Und für alle, die ihre Kräuter in der Küche zum Einsatz bringen wollen, hier ein paar Rezeptideen mit frischen Kräutern