Der Jigger: das Barmaß aller Dinge

Ein guter Drink steht und fällt mit dem perfekten Verhältnis der einzelnen Zutaten. Wie ihr das hinbekommt? Mit einem Massbecher, der für Drinks gemacht wurde!

Wir sagen es, wie es ist: Ohne einen Jigger geht in eurer Hausbar absolut nichts! Habt ihr schon mal versucht, kleine Mengen Flüssigkeit mit einem normalen Messbecher, oder einer Waage zu messen? Richtig, also braucht ihr einen Messbecher, der für Drinks gemacht ist: den Jigger.

Abmessen für Profis

Der Jigger ist in zwei Seiten, die Ober- und die Unterseite, eingeteilt. Mit der oberen Seite könnt ihr bis zu 5 Centiliter messen. Also jede Flüssigkeit, die unter 50 Millilitern liegt. Die Unterseite wiederum fasst bis zu 3 cl, also 30 Milliliter. Alles, was unter 10 Millilitern liegt, wird übrigens mit Hilfe eines Barlöffels gemessen.

Kleckerfrei mit dem Jigger

Durch die Form des Randes und die Sanduhrsilhouette, lässt sich der Inhalt ohne großes Kleckern handhaben. Profis klemmen den Jigger an seiner schmalsten Stelle zwischen Zeige- und Mittelfinger, wenn sie den Inhalt in den Drink geben. Vielleicht übt ihr diesen Move aber erstmal mit Wasser … Übrigens: Die Unterseite des Jiggers, auch "Pony" genannt, entspricht der üblichen Menge für einen Shot.

Hier seht ihr den Jigger in Aktion:


Mit diesen Tools baut ihr eure eigene Hausbar

Ihr träumt von eurer eigenen kleinen Bar? Wir verraten euch, auf welche Tools ihr nicht verzichten könnt - und wie ihr sie am besten nutzt: ​