Interview mit Alexa Schilz vom Keramik-Onlinehandel Aestone

Aestone heißt der Online-Shop, in dem Alexa handgefertigter Künstlerkeramik eine Bühne bietet. Ihr Angebot reicht von Tassen über Tellern bis hin zu Skulpturen.

Alexa Schilz führt eine Familientradition fort, aber auf ihre ganz eigene Weise. Ihr Bruder wird die Steinzeug-Manufaktur übernehmen. Sie selbst hat sich zum Ziel gemacht, der Kunst der Keramik mit ihrem Onlineshop Aestone ins 21. Jahrhundert zu verhelfen. Ihre eigene Keramiklinie hat sie ebenfalls entwickelt – Aestone Origins. Mit uns spricht sie über Keramik, Heimat und die Kunst des Töpferns.

Warum sollte deiner Meinung nach jeder Becher oder Teller aus Keramik zu Hause haben?
Bei dem Gedanken daran, wie oft man am Tag seine Tasse in den Händen hält oder wie viel Zeit man damit verbringt, etwas Leckeres auf die Teller zu zaubern, ergibt sich sofort der Wert von Geschirr. Es gibt doch nichts Schöneres, als mit Familie und Freunden am hübsch gedeckten Tisch zu sitzen und genüsslich zu schlemmen. Keramik hat eine tolle Haptik, ist robust, kann problemlos in die Spülmaschine und den Backofen und bietet eine grenzenlose Vielfalt.

Wie kamst du dazu, deine eigene Linie zu entwerfen?
Salzglasierte Keramik, so wie sie in der Manufaktur Schilz traditionell gefertigt wird, ist extrem hochwertig und wunderbar zeitlos. Die typische graublaue Gestaltung, welche über Jahrhunderte mehr oder weniger beibehalten wurde, war jedoch für mein Empfinden etwas eingestaubt und brauchte ein Facelift.

Wie lange hat es gedauert, bis du zufrieden warst?
Das Design war recht schnell entwickelt, da ich als Basis bewährte traditionelle Formen verwendet und diese auf das Wesentliche reduziert habe. Griffe und Henkel entfielen und die Konturen sind nun feiner als in den ursprünglichen Keramiken. Es hat jedoch eine ganze Weile gedauert, bis wir die Fertigung im Griff hatten und auch im Ofenbrand die gewünschten Ergebnisse erzielt haben. Inzwischen bin ich sehr glücklich mit dem Ergebnis und erfreue mich selbst an der Kollektion Aestone Origins im täglichen Gebrauch. 

Töpferst du selber? Wenn nicht, warum nicht?
Wisst ihr, wie schwer das ist? Die Lehre zum Töpfer ist sicher mit der zum Koch zu vergleichen. Hart, mühsam, und längst nicht alle tapferen Absolventen haben das Zeug zu einem guten Töpfer. Über Nacht lernt sich dieses Handwerk nicht, sonst hätte ich es sicherlich gewagt.

Wusstest du schon immer, dass du zurück in die Keramikwelt gehst?
Nein, gar nicht. Ich wollte die Welt entdecken und meinen Leidenschaften für Design, Mode und Kunst nachgehen. Das habe ich auch mit großer Freude gemacht. Erst später ist mir bewusst geworden, wie viel sich davon im keramischen Handwerk wiederfindet und wie sich unsere Traditionen innovativ interpretieren lassen.

Wieso hast du deinen Onlineshop eröffnet?
Ich glaube, es gibt wieder mehr Menschen, die auf der Suche nach werthaltigen Produkten sind – langlebig, einzigartig und zeitlos –, Dingen, die eine Seele haben. Handgefertigte Keramik passt da genau in den Trend der Zeit. Jedoch ist besondere Keramik, wie ich sie kenne und liebe, sehr schwer zu finden. Aestone soll das ändern und keramischen Objekten für den täglichen Gebrauch sowie ausgewählten Kunstwerken eine Bühne bieten – für jeden und überall zugänglich.

Mehr Infos zu Aestone

Neugierig geworden? Schaut euch doch mal selbst in Alexas Online-Shop um. Ob Becher, Tassen, Schalen, Teller, Kannen, Vasen oder Skulpturen – hier findet ihr nur feinste Handwerkskunst, die darauf wartet, von euch entdeckt zu werden.