Himbeeren: Nährstoffe, Verwendung und Rezepte

Kalorienarm, fruchtig-süß und reich an Vitamin C: Himbeeren sind kleine Alleskönner. In unserer Warenkunde erfahrt ihr mehr zu Geschmack, Saison, Lagerung & Verwendung. 

Svenja
Ein Artikel von Svenja

Food-Redakteurin Svenja liebt stundenlange Koch-Experimente. Als Hobby-Selbstversorgerin macht sie viel von der Pike auf selbst & würzt ihre Artikel mit nordischem Flair und How tos.

Aussehen und Geschmack von Himbeeren

Sie sehen einfach knuffig aus, mit ihren rosaroten Kügelchen und der feinhaarigen, samtigen Haut. Himbeeren schmecken herrlich süß mit einer leicht säuerlichen Note. Je früher sie gepflückt werden, desto saurer schmecken sie.

Genial mit Baiser und knusprigem Keksboden: Himbeeren

Himbeeren: Saison, Einkauf & Lagerung

Wusstet ihr, dass die Himbeere botanisch gesehen gar keine Beere ist? Tatsächlich ist sie mit der Rose verwandt und gehört zu den Sammelsteinfrüchten. In Deutschland werden Himbeeren zwischen Juni und September geerntet. Wenn ihr sie im Supermarkt kauft, solltet ihr sie am besten noch am gleichen Tag essen. Himbeeren sind sehr druckempfindlich, mögen es nicht zu warm und schimmeln oft schneller als einem lieb ist.  Wenn ihr sie im Kühlschrank aufbewahrt, halten sie sich zwei oder drei Tage lang. Tipp: Von Feuchtigkeit fernhalten und nicht übereinanderstapeln. Alternativ könnt ihr sie auch einfrieren.

Übrigens: Da Himbeeren an Sträuchern wachsen, müsst ihr sie nicht unbedingt waschen. In der Regel reicht es, sie mit den Fingern zu verlesen und schimmelige Früchte und Blattgrün auszusortieren. Wenn ihr die Himbeeren trotzdem lieber waschen wollt, könnt ihr sie vorsichtig in einer Schüssel mit Wasser schwenken und portionsweise in einem Sieb abtropfen lassen. Tipp: Legt sie danach zum Trocknen auf einen Teller mit Küchenpapier.

Nährstoffe, Verwendung & Rezepte mit Himbeeren

Himbeeren sind sehr eisenhaltig und reich an Vitamin C (100 Gramm decken ca. ¼ des Tagesbedarfs). Doch das Beste kommt noch: Sie sind sehr kalorienarm. Mit gerade mal 34 Kilokalorien pro 100 Gramm bieten sie sich wunderbar als süße Nascherei an.

Ihr habt euch ein Schälchen gegönnt und wisst noch nicht richtig, wie ihr sie verwenden wollt? Ob süß oder herzhaft – Himbeeren sind vielseitig einsetzbar: in Müslis, zu Joghurt oder Quark, im Tiramisu, auf Kuchen, in Smoothies und Shakes, heiß zu Eis, Parfait oder als süße Komponente im Salat (die ganzen Früchte oder als Himbeeressig). Himbeeren schmecken auch hervorragend zu Rucola, Spargel und Geflügel.


Tipp: Eure Himbeeren sind leider schon matschig geworden? Püriert sie doch einfach zu Fruchtmark, siebt die schwarzen, bitteren Partikel heraus und gebt das Mark in euren Smoothie oder ins Salatdressing!

Ob Kaffee, Sahne, Schokolade oder Kekse - Himbeeren lassen sich prima kombinieren

Mehr zu Beeren

Heidelbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und Himbeeren sind die Stars des Sommers. Ihr wollt mehr über die süßen Früchtchen erfahren? Dann schlagt in unserer Warenkunde nach:

Heidelbeer-Warenkunde

Brombeer-Warenkunde

Johannisbeer-Warenkunde

Stachelbeer-Warenkunde

Erdbeer-Warenkunde