Geschenke einpacken in weihnachtlicher Atmosphäre
FESTLICH

It's the final countdown: Weihnachtsgeschenke aus der Küche

Im Weihnachtsstress? Noch keine Geschenke? Dann nichts wie ab in die Küche. Hier kommen unsere besten Weihnachtsgeschenkideen für den Gabentisch.

Bild von Miriam

Ein Artikel von Miriam

"Essen, kann ich!" – ein Satz, der Food-Editorin Miri ganz gut beschreibt. Egal ob privat oder beruflich, in ihrem Leben dreht sich (fast) alles um Food. Weil Essen das Leben schöner macht, isso.

Wie wär’s dieses Jahr mit hausgemachten kulinarischen Geschenken statt sinnloser Online-Recherche auf der Suche nach der perfekten Weihnachtsüberraschung? Während draußen – in real life und im Web – mehr oder weniger der Weihnachtswahnsinn tobt, solltet ihr es euch lieber in der eigenen Küche gemütlich machen, Punsch oder selbstgemachten Glühwein trinken und in aller Seelenruhe Präsente für eure Liebsten köcheln, backen und basteln. Denn selbstgemachte Mitbringsel aus der Küche kommen nicht aus der Traumfabrik, sondern so richtig von Herzen. In unserer Rezeptsammlung findet ihr sicher genau das Richtige für Mama, Papa, Bruder, Schwester, Freund oder Freundin – von Likör über Plätzchen, Pralinen und selbstgemachten Fudge, von süß bis herzhaft, mit Alkohol oder ohne – sucht euch was aus und los!

Süße Saucen, Liköre und Sirupe – das perfekte Mitbringsel

Wenig Zeit, wenig Talent am Herd? Kein Problem: unsere Rezepte für Karamell- oder Schokosauce, verschiedene Liköre und Sirupe sind absolut gelingsicher und ohne großen Aufwand zubereitet! Ran an die Töpfe und Schneebesen und los geht’s.

Vegane Salz-Karamellsauce

Was besteht aus vier Zutaten und nur einem Zubereitungsschritt? Richtig, unser Rezept für vegane Salz-Karamellsauce! So easy wie lecker: einfach Zucker karamellisieren lassen, Margarine zugeben und mit Soja- oder Kokosmilch angießen. Zum Schluss natürlich die Prise Meersalz nicht vergessen, für den special Kick. Ab ins Fläschchen, Geschenkschleife drum und schon kann beglückt werden …

Tipp: Die Sauce ist der Hammer zu Apfelkuchen oder als (Iced) Kaffee-Topping!

Schokoladensauce

Schoko-Junkies unter den Weihnachtsgästen? Dann ist diese einfache Schokoladensauce genau das richtige Weihnachtsgeschenk! Für den vollmundigen Schoki-Geschmack nehmen wir Zartbitterkuvertüre, ihr könnt aber die Schokoladensorte nehmen, die euch bzw. dem*r Beschenkten am besten schmeckt. Klein hacken, mit Milch, Zucker, Eigelb und Stärke erwärmen und abfüllen. Die Schokoladensauce bis zum Verzehr … äh … Verschenken kühlen – fertig ist das Chocoholic-Geschenk!

Eierlikör 

Zu Weihnachten dürfen es auch gern ein paar Umdrehungen mehr sein, oder? Zum nachmittäglichen Plätzchengefutter passt ein selbstgemachter Eierlikör doch geradezu ideal! Aus Eigelb, Zucker, Sahne und Rum wird mit einem flotten Handgelenk (oder einem Handrührgerät) im Nu ein cremig-süßer Eierlikör. Vanilleschote nicht vergessen! 

Tipp: Wer etwas mehr Eierlikör zubereitet, kann damit gleich noch unseren saftig-leckeren Eierlikörkuchen oder unsere crunchy Mohnplätzchen mit Eierlikör backen! Halleluja!

Homemade Falernum 

Fragt mich nicht, woher dieser Name stammt oder wie er ausgesprochen wird, aber vorenthalten kann ich euch diesen aromatischen Likör auf keinen Fall: Homemade Falernum. Zum weißen Overproof Rum gesellen sich Aromen von Mandel, Nelke, Piment, Sternanis, Ingwer und Limette. Mit Zucker wird’s süß-likörig. Etwas Zeit solltet ihr hier allerdings mitbringen, denn zur vollen Aromenentfaltung muss der Likör mindestens 6 Stunden ziehen – aber wozu gibt es Nächte, nicht wahr?!

Limoncello 

Ok, das Rezept ist (leider) wirklich nichts für Kurzentschlossene. Für das volle Limoncello-Aroma braucht ihr nämlich mehrere Wochen Geduld. Aber dann wird’s richtig lecker! Außer Geduld ist auch tatsächlich nicht viel nötig: nur einige Zitronen, reiner Alkohol (mind. 95 % Vol.) und Zuckersirup – that’s it. Auf Bella Italia, Stößchen!

Quittenlikör mit Wodka 

Quitten sind viel zu wenig beachtete Früchte, meiner Meinung nach! Dass man damit nämlich nicht nur superlecker kochen (z. B. Quitten vom Blech mit Buttermilchsauce), sondern auch noch mega guten Quittenlikör zaubern kann, verrate ich euch jetzt! Dafür müsst ihr die Quitten schälen, schneiden und mit Zitronensaft, Zitronenabrieb, Zucker, Vanillemark und Wodka vermengen und 6–8 Wochen ziehen lassen. Herauskommt eine herb-saure alkoholische Köstlichkeit!

Selbstgemachter Dill-Sirup 

Fancy Foodies im Freundeskreis? Dann ist unser knallgrüner selbstgemachter Dill-Sirup dieses Jahr das perfekte Weihnachtsmitbringsel! Der schmeckt nicht nur im Dill-Lassi wunderbar, sondern pimpt auch so manchen alkoholischen Drink (wie wär’s z. B. mit einem Dill Gin Smash?) ordentlich auf. Feel creative und free!

Tipp: Ihr könnt statt Dill auch andere Kräuter nehmen, z. B. Basilikum oder Minze! Wichtig: Die Kräuter kurz blanchieren und in Eiswasser abschrecken, so behalten sie ihre grüne Farbe!

Selbstgemachter Möhren-Sirup

Klingt verrückt? Ist es auch, aber auch mindestens genauso köstlich! Unser selbstgemachter Möhren-Sirup lässt die (Hobby-)Bartender*innen in eurem Freundeskreis Freudensprünge machen! Denn aus Möhren, Wasser und Zucker wird der perfekte Sirup für Sours, Spritz & Co. – und die Farbe spricht für sich, oder?

Kekse und Plätzchen – Klassiker für die Liebsten

Genug abgefüllt, jetzt wird gebacken! Denn dafür ist Weihnachten schließlich da, oder? Und verschenken lassen sich diese Kekse und Plätzchen besonders gut, denn gewöhnlich sind die nicht, versprochen. Also, kramt eure Nudelhölzer und Ausstechförmchen heraus und legt die Weihnachtsmusik auf – es geht los!

Vegane Zimtsterne

Die sehen nicht nur nach Weihnachten aus, sondern riechen und schmecken auch so: Unsere veganen Zimtsterne machen sich auf dem Brunchtisch super, sehen aber auch in einem Geschenktütchen als Mitbringsel wunderschön aus! Und so einfach gemacht! Einfach Puderzucker, Zimt, Zitronensaft, Mandeln und Haselnüsse mit Wasser verkneten – nicht wundern, die Masse klebt etwas –, zu Sternen ausstechen (nicht zu dünn!) und backen. Mit Zimt-Zuckerguss bestreichen und trocknen lassen. Köööööstlich!!!

Spekulatius-Plätzchen

Ok, ich muss es euch jetzt wohl gestehen: Noch mehr als Lebkuchen und Plätzchen liebe ich zu Weihnachten nur eins, Spekulatius! Mein Tipp: die krossen Kekse in Milch tunken, einfach perfekt. Aber genug von mir … Diese Spekulatius-Plätzchen aus Mürbeteig sind die perfekte selfmade Alternative. Dazu einfach den Mürbeteig mit Spekulatiusgewürz aromatisieren und vor dem Backen ein paar Mandeln darauf geben – so muss Weihnachten schmecken. Achso, Verschenken lassen sich die natürlich auch gut, wenn was übrigbleibt!

Bunte Meringue-Tropfen

Wer bei seinem Weihnachtsgeschenk aus der Küche auf die Optik- und Geschmackskacke hauen will, sollte dieses Jahr unsere bunten Meringue-Tropfen verschenken! Aus Eiweiß, etwas Salz, Zucker, Zitronensaft und vor allem Lebensmittelfarbe wird eine wunderhübsche süße Köstlichkeit. Für die Zubereitung braucht man zwar etwas Fingerspitzengefühl, aber die fertigen Tropfen kommen bei allen gut an – auch bei Kindern, wetten?

Fruchtige Nussecken mit weißer Schokolade

Klein, knackig, köstlich: Unsere fruchtigen Nussecken mit weißer Schokolade lassen sich perfekt verschenken (nicht nur zu Weihnachten übrigens)! Das Besondere hier sind die Zutaten, denn gewöhnliche Nussecken kann ja jede*r: Wir mixen Macadamia mit Mandeln und Cranberries mit Feigen, etwas Zucker darf auch nicht fehlen. Nach dem Backen in weiße Schokolade gedippt – fertig sind unsere Nussecken mit BOOM!

Pekannuss-Rauten

Noch eine nussige Variante aus der FOODBOOM-Weihnachtsbäckerei: Pekannuss-Rauten. Hier bekommt der süße Honigteig ein glanzvolles Topping aus braunem Zucker, Agavendicksaft und Pekannüssen natürlich. Weil’s an Weihnachten auch mal was Besonderes sein darf, richtig? Rein ins Geschenktütchen und ab damit zu Mutti!

Cantuccini mit Mandeln

Ein Klassiker der italienischen Backstube: Cantuccini mit Mandeln. Die Teigmasse aus Butter, Zucker, Eiern, Vanille, Mehl, Backpulver und Amaretto und Mandeln bekommt durch das zweifache Backen seine sehr harte Konsistenz. Aber genau so muss das! Denn nur so lassen sich die Cantuccini sorgenfrei in Kaffee, Cappuccino oder – wie man es in Italien eigentlich mach – Rotwein stippen! Und das Beste daran: Die Cantuccini halten sich ewig. Das heißt, ihr könnt quasi schon im November mit dem Backen starten und habt die entspannteste Vorweihnachtszeit, die ihr euch vorstellen könnt – eure Geschenke sind schließlich schon fertig!

Tipp: Wir haben auch glutenfreie Cantuccini in petto – gut, oder?

Gebrannte Mandeln

Nicht wirklich Keks und auch nicht Plätzchen, aber lecker! Und genau deswegen möchte ich euch hier noch unser Rezept für selbstgemachte gebrannte Mandeln präsentieren. Mit etwas Zimt und Vanillezucker werden eure crunchy Mandeln besonders köstlich. Da kann man sich das „Durch-den-Weihnachtsmarkt-Gedränge“ doch gut und gerne sparen, oder was meint ihr?

Selbstgemachte Pralinen zum Verschenken

Auf der Suche nach einer kleinen aber feinen Besonderheit? Dann ist diese Rubrik genau das Richtige, denn mit den süßen Pralinen, die ich euch hier vorstelle, macht man nun wirklich gar nichts falsch!

Marzipankartoffeln

Wie einfach kann ein Rezept eigentlich sein? Ich muss zugeben, ich bin selbst ganz erstaunt! Für unsere Marzipankartoffeln muss man nur Mandeln zerkleinern (vermutlich kann man auch direkt gemahlene Mandeln nehmen, kleiner Tipp für Faulis) und das mit Wasser, Puderzucker und etwas Rosenwasser vermengen. Kleine Pralinen formen, in Kakaopulver wälzen und fertig sind die „Kartoffeln“. Warum ich das noch nie selbst gemacht habe, frag ich mich gerade … Ihr auch?

Lebkuchen Energy Balls

No sugar, no gluten, no problem: Unsere Lebkuchen Energy Balls kugeln mit ordentlich Nuss-Power daher. Haselnüsse und Mandeln mit Datteln mixen und mit Lebkuchengewürz und Backkakao vermengen. Je nach Gusto kann mit Pistazien und/oder Kokosraspeln verziert werden. Die schmecken auch ohne raffinierten Zucker super lecker – healthy christmas!

Schneeball-Pralinen

Halleluja! Diese Schneeball-Pralinen sind ja wohl das Hübscheste, was unterm Weihnachtsbaum liegen kann, oder? Für alle, die jetzt das gleiche denken: ran ans Werk! Aus weißer Kuvertüre, Crème fraîche, Grand Marnier, Vanille und Kokos (und noch ein paar anderen Zutaten) werden diese oberköstlichen Schnee-Pralinen. Das beste Weihnachtsmitbringsel für Schleckermäuler in der Familie oder im Freundeskreis!

Amarettini-Pralinen

Alle, die sich gerne den filigranen Küchenaufgaben widmen, hier entlang: Unsere Amarettini-Pralinen mit Zartbitterkuvertüre und Mascarpone sind wirklich nur etwas für echte Hobby-Patissiers. Aber die Mühe lohnt sich! Diese Pralinen sind nämlich echte Unikate, zu kaufen gibt’s so ne Schmackofatz-Köstlichkeit nämlich nirgends – ich wüsste zumindest nicht, wo …

Schokopralinen mit Vanillefüllung

Und weiter geht’s in der FOODBOOM-Pralinenmanufaktur. Unsere Schokopralinen mit Vanillefüllung sind mit einer Creme aus Vanille, Sahne und weißer Schokolade gefüllt. Fürs Finish gibt’s gehackte Pistazien on top. Davon kann man auch gerne mal ein, zwei essen – oder eben alle weiterverschenken, ist ja schließlich Weihnachten, nicht wahr?

Fudge, Karamell und Schokolade – die süße Besonderheit zum Fest

Plätzchen und Pralinen verschenken kann ja jede*r? Weit gefehlt, aber auch nicht ganz falsch… Wer aus dem Vollen schöpfen will und sich so richtig im Foodieversum austoben möchte, sollte zu unseren Fudge- und Karamellrezepten greifen. Auch aufgepimpte Schokolade macht sich gut als Weihnachtsgeschenk aus der eigenen Küche. Let’s do this!

Erdnussbutter-Fudge

Cremig, weich und superlecker? Das sind sie, unsere Fudges – oder Toffees, nennt es, wie ihr wollt. Das perfekte Weihnachts-DIY-Geschenk aus der Küche sind unsere Erdnussbutter-Fudges auf jeden Fall! Die Kombi aus Erdnussbutter, Ahornsirup, Vanille, Kokosöl harmoniert 1a und ergibt die klebrige Süßigkeit, die Süßmäulerherzen höher schlagen lässt. Special wird's mit etwas Salz und gesalzenen Erdnüssen als Crunch. Ich sag es euch: Macht's nach, lasst euch überraschen und bringt Funkeln in die Augen eurer Freund*innen und Familien – christmas time is fudge time!

English Toffee mit Mandeln

Noch schneller sind unsere English Toffees mit Mandeln zubereitet! Dafür müsst ihr nur einen sehr soften Karamell aus Butter und Zucker herstellen, den abkühlen lassen und in mundgerechte Stücke brechen. Ab hier sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt – wohooo, let's go crazy! Entweder ihr macht es wie in unserem Rezept und tunkt die Toffee-Stückchen in Vollmilchkuvertüre und toppt sie mit Mandeln oder ihr geht aufs Ganze. Tobt euch aus im Schokoladen-/Kuvertürenregal, zartbitter, weiß, ganz egal. Auch die Toppings könnt ihr ganz wild auswählen – kleiner Tipp: Nüsse sind immer gut ... Also, go nuts or go home!

Torrone – weißer Nougat

Süß, das können die italienischen Bäckerinnen und Bäcker nur zu gut. Zu Weihnachten darf der italienische weiße Nougat, Torrone auf keinen Fall fehlen. Durch die feste Konsistenz, die lange Haltbarkeit und die Oblatenschicht eignet sich Torrone wunderbar als Weihnachtsgeschenkidee aus der Küche! Die Zutaten habt ihr vermutlich sogar im Vorratsschrank: Ihr braucht nur Zucker, Honig, Eiklar, Salz und Mandeln. Und, wie gesagt, Backoblaten. Mit etwas Feingefühl am Herd und Hobby-Patisserie-Geschick zaubert ihr daraus die weiße Köstlichkeit aus Italien. Abkühlen lassen, in Stücke schneiden, verpacken und zum Weihnachtsbrunch mit der family mitbringen! Perfetto!

Weiße Schokolade mit Marshmallows und Kirschen

Now you got me! Freunde und Freundinnen der Sonne bzw. der Süßwarenabteilung im Supermarkt, DAS ist mein persönliches Highlight: Weiße Schokolade mit Marshmallows und Kirschen. Wer auf die volle Zuckerdosis steht, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Weiße Kuvertüre schmelzen, auf einem Blech oder in einer Auflaufform relativ dünn ausstreichen und mit kleinen Marshmallows, gehackten Pistazien und getrockneten Kirschen verzieren. Auskühlen lassen, brechen und genießen! Ähm... oder verschenken natürlich. Nicht weitersagen, aber damit werde ich mich dieses Jahr selbst beschenken! Warum nicht? Muss auch mal sein ...

Crisp-Schokolade mit Nüssen und Früchten

Wer auf Schokocrossies oder Rum-Traube-Nuss-Schoki steht, ist mit unserer Crisp-Schokolade mit Nüssen und Früchten mehr als gut bedient! Die eignet sich auch super als last-minute-Xmas-gift. Durch Kardamom, Zimt und Nelke wird die Zartbitterkuvertüre nämlich richtig schön weihnachtlich. Als Topping kommen Cornflakes, Cranberries, getrocknete Aprikosen und gehackte Pistazien drauf – und ab damit in den Kühlschrank. Jetzt müsst ihr die Crisp-Schoki nur noch in mundgerechte Häppchen brechen und als Geschenk verpacken – happy gifting!

Geschenke aus der Küche im Glas: Marmeladen, Konfitüren und Aufstriche – X-Mas in a jar

Christmas is in the air! Die Zubereitung unserer weihnachtlichen Köstlichkeiten aus dem Glas zaubert gleich doppelt Weihnachten ins Zuhause. Beim Zubereiten von Marmeladen, Konfitüren und Aufstrichen werdet ihr selbst von weihnachtlichen Düften – Zimt, Spekulatius, Tonka – umhüllt und die von euch Beschenkten können den weihnachtlichen Supergenuss anschließend auf Brot, Brötchen & Co. genießen. Win-Win würde ich sagen. An dieser Stelle: No judgement für alle, die sich das ein oder andere Gläschen für sich selbst zur Seite stellen! 

Weihnachtliche Bratapfelkonfitüre

Mehr Weihnachten geht eigentlich schon gar nicht mehr. Unsere Bratapfelkonfitüre zieht wirklich alle christmas-Register: säuerliche Äpfel. Rum, Rosinen (wer mag), Vanille, Zimt, Mandel und natürlich Zucker en masse! Aus diesen Zutaten wird die weihnachtlichste Konfitüre, die je auf eurem Weihnachtsfrühstückstisch gelandet ist, wetten? Wie lecker die auf einem buttrigen Croissant oder auf einem lauwarmen Brötchen schmeckt kann man sich vorstellen, oder? Mir läuft jetzt schon das Wasser im Munde zusammen. Also, ran an die Töpfe und Bratapfelkonfitüre köcheln – Verschenken nicht vergessen!

Apfelgelee mit Tonka

Bleiben wir beim Lieblingsobst des Landes, dem Apfel. Mit etwas Tonka, einem Hauch Zitrone und jeder Menge Äpfel und Zucker kreiert ihr unser zauberhaftes Apfelgelee mit Tonka! Super easy gemacht und durch die Tonkanote wird's schön vanillig. Rein in die Gläser, schönes Etikett dazu basteln und als kleines Weihnachtsmitbringsel einfach jede*n glücklich machen! 

Zwetschgen-Rotwein-Marmelade

Die perfekte Geschenkidee für alle, die in den letzten Jahren aus Mangel an Ideen auf Schnapspralinen zurückgegriffen haben: dieses Jahr gibt's selbstgemachte Zwetschgen-Rotwein-Marmelade!  Die Zwetschgen werden mit Zitronensaft und Rotwein gemixt, aufgeköchelt und mit Gelierzucker zu Marmelade gekocht.  Noch weihnachtlicher wird's durch die Zugabe von Sternanis und Zimt! Wer von dieser Marmelade ein, zwei Löffel zu viel auf den Frühstückstoast schmiert, kommt wenigstens beschwingt in den Tag – kleiner Scherz am Rande. Lecker ist die Marmelade übrigens auch in herzhaften Saucen, zur Weihnachtsgans vielleicht? 

Trauben-Konfitüre mit Rotwein

Wenn der Rotwein schon mal geöffnet ist, warum nicht gleich noch diese köstliche Trauben-Konfitüre mit Rotwein ausprobieren? Nach dem vielleicht etwas mühseligen "Trauben von den Stielen zupfen" ist die größte Arbeit eigentlich schon vollbracht, der Rest ist ein Kinderspiel! Trauben pürieren und mit Vanille, Rosmarin, Gelierzucker und natürlich Rotwein aufkochen bis die richtige Konsistenz erreicht ist. In Gläschen abfüllen, luftdicht verschließen und bis zum Verschenk-Moment kühl und dunkel lagern. Mega Farbe, mega Geschmack und bestimmt ein echter Überraschungsmoment beim ersten Genuss – lasst es euch und euren Freund*innen schmecken!

Fruchtige Orangen-Cranberry-Marmelade

3 Zutaten, 1 Topf, fertig aus: Orangen-Cranberry-Marmelade it is! Klingt zu simpel? Weit gefehlt! Denn diese Orangen-Marmelade hat gleich 2 BOOM-Faktoren intus: in die fertige Orangen-Marmelade werden nämlich noch etwas kleingeschnittene Orangenschalen und getrocknete Cranberries untergerührt. So bekommt die orangene Köstlichkeit so richtig Bums. Das perfekte easy Weihnachtsgeschenk mit Wow-Effekt! 

Spekulatius-Aufstrich

Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, aber: Ich liebe liebe lieeeeeebe Spekulatius! Und ich bin mir sicher, mit diesen starken Gefühlen für das würzig-weihnachtliche Keksgebäck bin ich nicht alleine auf dieser Welt! Für alle, denen es ähnlich geht oder die jemanden kennen, der jemanden kennt, der ... ihr wisst schon .... Spekulatius-Aufstrich ist für diejenigen definitiv DAS Weihnachtsgeschenk schlechthin – selbst gemacht, natürlich! Einfach Kondensmilch mit Zucker und Butter erwärmen, Spekulatius dazubröseln und cremig rühren. Das war's schon! Abfüllen, im Kühlschrank lagern und sich jedes Mal freuen wie Bolle, wenn das Glas auf dem Frühstücks- oder Nachmittags-Waffel-oder-Pfannkuchen-Tisch landet! Spekulatius-Fans werden euch zu Füßen liegen, das kann ich euch sagen!

Pistazienaufstrich

So schön, so lecker, so vegan und so super zu verschenken: selfmade Pistazienaufstrich here we come! Was ihr braucht? Pistazien, Vanilleschote, Kokosöl, Agavendicksaft und etwas Meersalz – das war's eigentlich auch schon. Achso, einen starken Mixer solltet ihr auch in petto haben. Denn die Zutaten werden einfach alle zusammengeworfen und zu einer cremigen Masse püriert, fertig ist der leckere Aufstrich mit der super Farbe! Dass lecker nicht immer kompliziert sein muss, beweist dieses Rezept! 

Homemade Nuss-Nougat-Creme

Für die Klassiker-Liebhaber*innen haben wir natürlich auch das richtige Geschenk aus der Weihnachtsküche im Angebot: Homemade Nuss-Nougat-Creme aka Nutella! Auch hier gilt nur ein Motto: Mix it til you make it! Aber vorher: Haselnüsse und Mandeln im Backofen anrösten – so kitzelt ihr den vollen Nuss-Flavour heraus. Mit etwas Vanille, Puderzucker, Kakao, Salz, Zimt und Rapsöl wird daraus im Hochleistungsmixer eure ganz eigene Nutella-Version. Je nach Geschmack könnt ihr natürlich auch die Auswahl der Gewürze oder Nüsse variieren – wie immer gilt auch bei diesem Rezept: feel free und mach dein Ding! Lecker wird's auf jeden Fall!