Knoblauch für selbstgemachtes Tzatziki

Knoblauch, bis der Arzt kommt: Fünf Rezepte

Du stehst auf Knoblauch? Lieber zu viel als zu wenig? Dann wirst du Spaß an diesen fünf Rezepten haben. Die Knobi-Fahne gibt’s gratis dazu.

Bild von Svenja

Ein Artikel von Svenja

Food-Redakteurin Svenja liebt stundenlange Koch-Experimente. Als Hobby-Selbstversorgerin macht sie viel von der Pike auf selbst & würzt ihre Artikel mit nordischem Flair und How tos.

Trotz seinem durchdringenden Geruch und intensiven Nachgeschmack ist Knoblauch ein allseits beliebtes Würzmittel. Ganz nach dem Motto: Je mehr, umso besser, haben wir unsere absolut knoblauchlastigsten Rezepte für euch zusammengestellt. Je weiter wir in unserem Ranking kommen, desto mehr Knoblauch dürft ihr im Rezept erwarten. Viel Spaß mit unseren Top 5.

Platz 5: Mini-Knoblauch-Teigschnecken (3 Knoblauchzehen)

Sie sind klein, kross, saftig und dekadent lecker – unsere Mini-Knoblauchschnecken aus Blätterteig machen ihrem Namen alle Ehre. Mit 3 Knoblauchzehen auf 270 Gramm Blätterteig brauchen sie diese Competition nicht scheuen. Für einen ausgewogenen Geschmack sorgen etwas Thymian und Senf. Nettes Goodie: in 20 Minuten auf eurem Teller! Tipp: Perfektes Fingerfood für Brunch, BBQ und Picknick.

Knoblauchteigschnecken mit Thymian in eckigen Schälchen mit kleinen Gäbelchen auf schwarzem Untergrund. Fingerfood mit Bums: Mini-Knoblauch-Teigschnecken mit Senf 

Platz 4: Gegrillte Aubergine mit Tomatensugo (3 Knoblauchzehen)       

Manches Gemüse hat eher einen zarten Eigengeschmack. Dann kann Knoblauch umso mehr glänzen. Auberginen und Knoblauch sind deshalb ein absolutes Dream Team. Denkt an unsere Baba Ghanoush oder Mutabbal-Auberginencreme, bei der eine Knoblauchzehe pro Aubergine benötigt wird. Bei diesem Gericht darf es noch etwas mehr sein: eineinhalb Zehen werden pro Aubergine in feine Scheiben geschnitten und in das Fruchtfleisch gestochen. Tipp: Wem es an Knoblauch trotzdem noch nicht reicht, kann zusätzlich eine Knoblauchzehe ins Tomatensugo geben. Schnell zum Rezept

Gegrillte-Aubergine-mit-Tomatensugo Aubergine und Knoblauch – eine unschlagbare Kombination

Platz 3: Bruschetta (4 Knoblauchzehen)

Ein Klassiker, der es in sich hat: italienische Bruschetta besteht aus gerösteten Brotscheiben, Knoblauch, Tomaten, Öl und Salz. Während im traditionellen Rezept die einzelnen Brotscheiben nur mit Knoblauch eingerieben werden, wollen wir die volle Dröhnung und hacken gleich drei Zehen fein, um sie anschließend mit den Tomaten zu vermengen. Tipp: Je kleiner die Brotscheiben ausfallen, desto mehr Knoblauch gönnt ihr euch pro Portion!

Bruschetta mit Tomaten belegt auf Holzbrett mit dunklem Hintergrund Bruschetta – für uneingeschränkten Knoblauch-Genuss

Platz 2: Lachs vom Blech (1 Knolle)

Ihr könnt noch mehr Knobi ab? Dann legen wir noch eine Schippe drauf: Bei unserem Lachs vom Blech wird eine ganze Knolle gebraucht. Die Hälfte der Knoblauchzehen brutzelt auf dem Lachs mit, die andere kommt ins Kapern-Aioli – für unverfälschten Knoblauch-Geschmack der Extraklasse. Abgerundet wird der Lachs mit einer Panko-Parmesan-Butter. Dazu servieren wir selbstgemachte Pommes. Tipp: Wer möchte, kann noch frische Kräuter in die Butter einarbeiten.

Lachs-vom-Blech Knoblauch mal Zwei: Lachs mit Panko-Parmesan-Butter und Kapern-Aioli 

Platz 1: Côte de Boeuf (2 Knollen)

FOODBOOM darf gratulieren, wir haben einen Gewinner: Côte de Boeuf mit Kartoffel-Wedges und Curry-Dip! Wer hätte gedacht, dass der Knobi-Lachs mit Knobi-Dipp tatsächlich noch getoppt werden kann? Insgesamt zwei komplette Knollen verhelfen diesem Gericht auf’s Siegertreppchen. Und ja, sie werden wirklich verarbeitet! Doch wir dürfen etwas entschärfen: Der Knoblauch brät zusammen mit dem Fleisch in der Pfanne, er sorgt also für Aroma, drängt sich aber nicht zu sehr auf. Tipp: Ideal für den nächsten Grill-Abend.

Cote-de-Boeuf-mit-Wegdes-und-Curry-Whiskey-Sosse Sieger im Ring der Knoblauch-Rezepte: Côte de Boeuf mit Kartoffel-Wedges und Curry-Dip