Direkt zum Inhalt
MENÜ
High Five

Fisch auf dem Grill – fünf Rezepte

Heute Abend packen wir Fisch auf den Grill! Macht ihr mit? Wir haben reichlich Inspiration zum Nachgrillen am Start: Von Lachs über gefüllte Fischpäckchen bis hin zu gegrillten Calamaretti bleiben keine Wünsche offen!

Wie man Fisch am besten zubereitet? Auf dem Grill! Gönnt euch zwischen fetten Steaks und knackigen Würstchen etwas Abwechslung und schiebt Lachs, Forelle, Thunfisch & Co. auf den Rost! Die Benefits von gegrilltem Fisch liegen auf der Hand: leichtes Essen, kurze Marinierzeit und viele gesunde Omega-3-Fettsäuren. Wenn die Qualität stimmt (z. B. von unserem Partner Deutsche See), werden selbst die absoluten Fleischgriller missioniert!

Ihr seid Newbies auf diesem Gebiet? Kein Problem! Schaut in unser Fisch-Tutorial zum Thema Barbecue rein. Und für diejenigen von euch, die nicht recht wissen, wie mit einem Fisch hantieren: unser Artikel über richtige Fischzubereitung hilft euch weiter!

Für Einsteiger: Beschwipste Riesengarnelen mit Spargel

Aller Anfang ist schwer? Nicht mit unseren gegrillten Riesengarnelen! Ihr könnt sie schon küchenfertig und entdarmt kaufen, dann spart ihr euch das Gepule und könnt gleich zu den schönen Dingen übergehen: der Marinade! Ihr braucht etwas Knobi, Ingwer, Thymian, Petersilie, Zitronensaft, Paprikapulver, Whiskey und Olivenöl. Die Garnelen darin ca. 10 Minuten baden und zusammen mit grünem Spargel in einer Schale auf den Grill stellen. Easy, oder?

Gegrillte Riesengarnelen mit Spargel Kriegt jeder hin: Riesengarnelen mit grünem Spargel

Für Mutige: Gegrillte Calamaretti

Mal ehrlich, wer von euch hat schon mal Calamaretti zubereitet? Es gibt für alles das erste Mal! Mit diesem Rezept für gegrillte Calamaretti bleibt es euch besonders genussvoll in Erinnerung. Wie auch bei anderen Meerestieren könnt ihr bereits gesäuberte Tintenfischtuben ohne Kopf kaufen. Ihr könnt aber auch weiter unten unser kleines Tutorial dazu durchlesen, in dem wir euch erklären, wie ihr Calamaretti richtig ausnehmt und vorbereitet. Sind die Tintenfischtuben erstmal gesäubert, dürfen sie mit einem Mix aus buntem Sommergemüse, aromatischen Kapern, feinem Knoblauch, knackigen Radieschen, Zitronensaft und Olivenöl gefüllt werden. So herrlich schmeckt der Sommer!

Gegrillte-Calamaretti Gegrillte Calamaretti mit einer Füllung aus Sommergemüse, Kapern und Knoblauch - herrlich aromatisch!

Tutorial: Calamaretti richtig vorbereiten

Körper mitsamt den Innereien aus dem Kopf herausziehen. Wichtig: Das Schwert muss mit herauskommen, sonst muss es aus dem Kopf entfernt werden. Calamarettis unter fließenden Wasser abspülen und trocken tupfen. 

Für alle: Gegrillter Lachs vom Zedernholzbrett

Lachs ist everybodys darling! Ein Grund mehr, ihn für den nächsten Grillabend einzuplanen. Für unseren gegrillten Lachs nehmen wir Filets ohne Haut, die wir mit feinstem Dijonsenf bestreichen, Rote-Bete-Pulver und Limettenabrieb bestreuen und mit etwas Apfelessig beträufeln. Dazu empfehlen wir gegrillte Romanasalatherzen in Apfelessig-Honig-Marinade. Und noch ein Tipp für angehende Grillmaster: Den Lachs auf feuchtem Zedernholz grillen. Die ätherischen Öle des Holzes geben ein wunderbares Grillaroma an den Fisch ab!

Gegrillter Lachs auf Zedernholz Klingt fancy und ist ein absoluter Abräumer bei jedem Grillbuffet: Lachs vom Zedernholzbrett

Für Angeber: Fischpäckchen im Bananenblatt-Mantel

Wow, you’re looking good! Keine Frage, unsere gefüllten Fischpäckchen sind ein echtes Statement! Ihr wollt zeigen, was ihr draufhabt? Dann solltet ihr euch dieses Rezept auf eure Fahne schreiben. Und so geht’s: Knoblauchscheiben in die küchenfertigen Doraden stecken und mit Salbei, Dill, Salz und Zitronenscheiben in Bananenblättern einwickeln. Gar nicht so schwer, was? Wartet nur, bis die Päckchen erstmal anfangen zu duften! Göttlich!

Fischpäckchen Gut verpackt ist bei unseren gefüllten Fischpäckchen die halbe Miete

Für Exoten: Thunfischsteak mit Papaya-Meerrettich-Salat

Schon die Koffer gepackt? Mit unserem saftigen Thunfischtsteak + fruchtigen Papaya-Meerrettich-Salat sind Urlaubsfeelings vorprogrammiert! Freut euch, der Weg dahin ist echt easy: Einfach eine Papaya mit zwei Chilischoten, frischem Koriander, Kumin und Meerrettich-Frischkäse vermengen und die Thunfischsteaks auf den Grill legen. Anschließend braucht ihr sie nur noch leicht würzen und mit Limettensaft beträufeln. Bon voyage!

Thunfischsteak mit Papaya-Meerrettich Salat Ja, ich grill! Thunfischsteak mit fruchtigem Papaya-Meerrettich-Salat