Erste Hilfe für deine Silvesterparty

Silvester kommt jedes Jahr ziemlich überraschend. Dann steht man da: Weder ordentliche Snacks noch geile Mukke parat. Keine Panik, wir haben was vorbereitet: Unser Rundum-sorglos-Paket für eure Silvesterparty!

Als wir im Juli (bei 30°C) unsere Party für die Silvesterstrecke des Magazins gefeiert haben, konnte sich keiner über fehlende musikalische Begleitung beschweren. Alle BOOMIES haben vorher ihre Lieblingssongs fürs Kochen und Partymachen eingereicht. Eins wurde dabei extrem deutlich: Bei FOODBOOM vereinigen sich die unterschiedlichsten Musikgeschmäcker. Von Deutsch-Rap über House zu absoluter Trash-Mukke, irgendwer hat immer einen passenden Song parat. Nicht selten trennen bei uns nur 10 Meter Luftlinie zwei rivalisierende Musikwelten: Während die Jungs in der Küche eher auf den rotzigen Sound wie z.B. der Orsons stehen und damit teilweise die Technik an der Decke zum Vibrieren bringen, sind die Foto-Mädels in Studio 2 auf der Pop-Schiene unterwegs. Mit etwas Glück erwischt man sie bei einer ausgedehnten Runde DJ Bobo-Karaoke oder kann auch schonmal einen Tina Turner-Klassiker live erleben (jedenfalls fast, sie geben sich Mühe). Im Büro hat dabei einer der Chefs die Finger im Spiel. Da bekommt man auch schonmal den ganzen Tag eine Playlist mit klangvollen Namen „Office-Music“ oder schlicht „Radio“ auf die Ohren.

Aus dieser Sammlung unterschiedlichster Persönlichkeiten und Geschmäcker ist unsere Playlist „FOODBOOM – best of Party“ entstanden. Ein Highlight für jede Silvesterparty, bei der so viele Individualisten rumlaufen wie bei uns. Also: aufdrehen und abgehen!

Diese fett gedeckte Tafel gabs bei unserer Silvesterparty. Na, was lacht euch an?

Aber wir wären nicht FOODBOOM, hätten wir für euch nur was auf die Ohren. Unsere Kernkompetenzist und bleibt richtig geiles Futter. Wer auf dem prall gefüllten Tisch einige geile Snacks für seine Silvesterparty entdeckt hat, hier ein Tipp: Alle Rezepte gibts in unserem Magazin 1/16. Als kleinen Anhheizer findet ihr hier schon das Rezept für die drei kleinen Cheeseburger. In der Farbkombi sind sie auch optimal fürs nächste Public Viewing geeignet. In diesem Sinne: Lasst es krachen!