COOL STUFF

Upcycling-Dekos für den Osterbrunch

Der alljährliche Osterbrunch mit Friends und Family mag gut geplant sein. Damit ihr keine überteuerte Deko kaufen müsst oder in Sachen Geschmack hart danebengreift, hat Art-Direktorin Jules coole und kostengünstige DIY-Ideen für euch.

Svenja
Ein Artikel von Svenja

Food-Redakteurin Svenja liebt stundenlange Koch-Experimente. Als Hobby-Selbstversorgerin macht sie viel von der Pike auf selbst & würzt ihre Artikel mit nordischem Flair und How tos.

Ostern. Schon seit Januar battlen sich die Supermärkte in immer noch grelleren, größeren und absurderen Oster-Dekorationen um die Wette. Das Furchtbarste, was mir in letzter Zeit über den Weg hoppelte, war übrigens ein lebensgroßer Hase aus Kunstharz, der mit zwei kleinen „Satteltaschen“ für je ein Frühstücks-Ei auf die Konsumenten losgelassen wurde. Mich gruselt es noch heute bei dem Gedanken an dieses Ding! Gut, dass wir für solche Sachen Jules haben. Unsere Art-Direktorin hat nicht nur einen guten Geschmack, sondern kommt überall zum Einsatz, wo es um Styling, Farben und Deko geht. Zückt schon mal Stift und Einkaufsliste, wir fahren in den Bastelladen!

#zerowaste: DIY-Tischkärtchen für den Osterbrunch

Warum teure Platzkärtchen kaufen, wenn man beim Osterbrunch doch auf das naheliegendste, nämlich Eier, zurückgreifen kann? Die können so viel mehr als ausgehöhlt und angepinselt auf dem Tisch rumstehen. Da an Ostern sowieso jeder dazu genötigt wird, gekochte Eier zu essen, kann man sie den Gästen auch schon mal direkt an den Platz stellen. Einfach den jeweiligen Namen des Gastes drauf schreiben und in einem Eierbecher platzieren. Dafür könnt ihr entweder einen Edding nehmen, (meinetwegen auch einen Glitzerstift) Washi-Tape oder ein Etikettiergerät. Tipp: Wer will, kann statt Eierbechern auch den Eierkarton wiederverwenden. Ihr müsst ihn einfach nur (und je nach Größe des Kartons) zu sechs bzw. zehn Upcycling-Eierbechern zurechtschneiden. Das macht ihr, indem ihr die einzelnen „Becher“ voneinander trennt.

#upcycling: DIY-Tischdeko für den Osterbrunch

Der Eierkarton funktioniert auch prima als Deko-Element auf dem Tisch. Natürlich nicht einfach splitterfasernackt, die Stars bleiben eure Ostereier, ist ja klar! Jules schlägt einen Mix aus Deko und essbaren Elementen vor. Brunch ist schließlich ein soziales Happening und soll eure Gäste näher zusammenrücken! Wie wäre es deshalb mit einem Mix aus gekochten, beschrifteten Eiern (so wie oben) und ausgehöhlten Eiern, die mit Kresse gefüllt werden? Das junge Grün versprüht sofort Frühlingsgefühle und verleiht Stullen, Rührei und Omelett einen würzigen Twist.

Um die Kresse-Eier auszuhöhlen und zu befüllen, benötigt ihr neben Eiern ein scharfes Gemüsemesser, ein Beet Kresse, eine Schüssel und eine Schere. Achtet darauf, eure Eier vorab mit lauwarmem Wasser abzuwaschen und nach dem Aushöhlen gründlich abzuwaschen. So könnt ihr die Salmonellen-Gefahr etwas eindämmen. Anschließend köpft ihr mithilfe des Messers eure Eier vorsichtig und lasst Eiweiß und Eigelb in eine saubere Schüssel gleiten. Schneidet das Kressebeet in 6 gleichgroße Portionen und setzt pro ausgehöhlten Ei eine Portionen vorsichtig hinein. Tipp: Den Inhalt eurer ausgehöhlten Eier könnt ihr wunderbar für unsere Rührei-Muffins verwenden!

#sustainable: Mehrweg-Servietten für Osterbrunch & Co.

Wer kennt sie nicht, die günstigen 50-Stück-Packungen bei namenhaften Warenhäusern. Nett bedruckt sind sie ja in der Regel, aber nach ihrem Einsatz landen sie in der Tonne. Das geht auch nachhaltiger – zum Beispiel mit Stoffservietten, die ihr immer wieder verwenden könnt. Jules hat hierfür eine Ladung weißer Stoffservietten mit einem Hauch von Rosa gepimpt – sogar mit fancy Farbverlauf! Und so geht’s:

1. Einfach etwas Acrylfarbe in eurem Lieblingsfarbton kaufen und in einer Schüssel bereitstellen. Anschließend jede Serviette ca. bis zur Hälfte in Wasser tauchen und gut auswringen.

2. Tragt mit einem Pinsel die Farbe vom äußersten (noch feuchten) Rand der Serviette max. zwei, drei Finger breit auf.

3. Für den Farbverlauf verdünnt ihr nun die restliche Farbe in der Schüssel mit etwas Wasser, so wird der Farbton etwas abgeschwächt. Tragt nun davon etwas Farbe direkt neben die bereits eingefärbte Stelle auf dem feuchten Tuch auf (auch wieder nur max. 2-3 fingerbreit).

4. Verdünnt die restliche Farbe in der Schüssel nochmal mit etwas Wasser und wiederholt Schritt 3. Diesen Vorgang macht ihr so lange, bis der feuchte Teil eurer Servietten komplett eingefärbt ist.

5. Servietten trocknen lassen, nach Belieben einrollen und mit Deko-Elementen ausstatten.

Mehr zum Thema Ostern

Ob Osterbrunch-Rezepte, Osterkuchen oder ein richtiges Ostermenü für Freunde und Familie – bei uns findet ihr alles, den richtigen Eierlikör gibt’s on top!