Brombeeren: Nährstoffe, Verwendung und Rezepte

Kleine, gesunde Prachtstücke mit wenig Kalorien und Anti-Aging-Effekt: Brombeeren. In unserer Warenkunde erfahrt ihr mehr zu Geschmack, Saison, Lagerung & Verwendung. 

Aussehen und Geschmack von Brombeeren

Brombeeren sehen besonders edel aus durch ihre satte, blauschwarz glänzende Oberfläche. Rein botanisch gesehen handelt es sich bei Brombeeren um Sammelfrüchte. Sie gehören, ähnlich wie die Himbeere, zu den Rosengewächsen und sind besonders saftig. Brombeeren schmecken süß-säuerlich und vollmundig.

Brombeeren schmecken super zu süßen und herzhaften Speisen

Brombeeren: Saison, Einkauf & Lagerung

Bei uns in Deutschland haben Brombeeren von Juli bis Oktober Saison, wobei sie im August besonders viel verkauft werden. Wenn ihr euch ein Schälchen genehmigt, achtet darauf, dass die Brombeeren keine grünen Stellen aufweisen – sie reifen nämlich nicht nach. Und noch etwas ist zu beachten: Ihr solltet die Früchte am besten schnellstmöglich verarbeiten. Die dünnhäutigen Brombeeren werden schnell matschig und schimmeln, wenn sie grob behandelt werden. Dann verlieren sie auch ihren dunkelvioletten Saft. Im Kühlschrank halten sie sich noch bis zu drei Tagen.

Nährstoffe, Verwendung & Rezepte mit Brombeeren

Wusstet ihr, dass die dunkle Farbe der Brombeeren Bakterien, Viren und Pilze hemmen und Entzündungen lindern kann? Aber nicht nur das: Brombeeren enthalten mehr Vitamin C als Äpfel. Was für ein kleines Superfood! Obendrauf sind sie noch kalorien- und fettarm und   enthalten das zellschützende Vitamin E, das Hautalterung bekämpft. Abgesehen von diesen good news schmecken Brombeeren auch noch himmlisch gut!
Wenn ihr sie zum Essen vorbereiten wollt, solltet ihr sie zunächst per Hand verlesen, um faulige Früchte auszusortieren und anschließend in einer Schüssel mit Wasser vorsichtig hin und her schwenken. So löst sich letzter Schmutz von der unebenen, haarigen Oberfläche und ihr könnt sie euch ohne Reue in den Mund schieben.
Brombeeren passen zu Eis, Parfait und Cremes, ebenso wie zu Quark, Joghurt, Cocktails und Eistee. Probiert sie unbedingt auch mal in Smoothies, Kuchen oder als Gelee, Saft und Marmelade. Als Essig oder pur verleihen sie Salaten eine herrlich süße Note. Aber unser ultimativer Geheimtipp sind Brombeeren auf Flammkuchen mit Thymian und Honigsenf. Göttlich! Dazu eine Gin-Bowle mit Brombeeren. Prost!

Kleine, edle Prachtstücke mit Anti-Aging-Effekt: Brombeeren

Mehr zu Beeren

Heidelbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und Himbeeren sind die Stars des Sommers. Ihr wollt mehr über die süßen Früchtchen erfahren? Dann schlagt in unserer Warenkunde nach:

Heidelbeer-Warenkunde

Johannisbeer-Warenkunde

Stachelbeer-Warenkunde

Himbeer-Warenkunde

Erdbeer-Warenkunde