Reportage

Bangkoks Rooftop-Bars

Der absolute Trend in Bangkok sind Rooftop-Bars mit ausgefallener Cocktailkarte. Auf unserer Entdeckungstour durch die Hauptstadt Thailands testen wir drei hochgelegene Treffpunkte für Ausgehfreudige.

Marlen, Redaktion

Oben drauf und mittendrin: Es verwundert uns nicht, dass Bangkok die weltweit höchste Dichte an Rooftop-Bars verzeichnen soll, denn sie sind der absolute Trend in Thailands Hauptstadt. 

Wir haben auf unserer Thailand Reise eine elegante Flucht vor dem Straßenverkehr gewagt und drei hippe Bars unter die Lupe genommen:

Die Attitude Bar im Avani Riverside Bangkok Hotel bietet einen atemberaubenden Blick auf Bangkok. Die Cocktailkarte ist modern und vom Land inspiriert. So wird aus einem Daiquiri ein Thai-Quiri und aus einem Dark & Stormy ein Thai & Stormy. Aromen von Koriander, Ingwer, Thaibasilikum und ein mit Zitronengras infused Rum aus dem Süden Thailands verwöhnen heute Abend unsere Gaumen. Die Sonne geht unter, Bangkoks Skyline macht die Lichter an und wir fühlen uns mal wieder wie im siebten Himmel.

Wer auf exquisite Rooftop-Bars mit ausgefallener Karte steht, ist in der Attitude Bar genau richtig.

Nach unserem ersten Rooftop-Bar Besuch in der Stadt haben wir schnell gelernt: Hier können wir uns doch am besten vom Stress des Alltags erholen!

Deswegen zielen wir, nach dem wir den ganzen Tag durch das turbulente Chinatown bummeln, das River Vibe Restaurant and Bar im 6. Stock an. Die Bar ist charmant und begeistert uns durch Understatement. Hier ist alles weniger exquisit und dafür etwas raff. Die Möbel bestehen aus altem Palettenholz und es läuft Raggae Musik. Es gibt thailändisches Craftbeer aus Phuket und leckeren Kaffee. Wir genießen den Blick auf den Chao Phraya und lassen Fünfe grade sein.

Wir haben die Ehre, im exquisiten Lebua Hotel eingeladen zu sein und dürfen an unserem vorerst letzten Abend in Bangkok die berühmte Sky-Bar erleben.

Angekommen im 64. Stock in der höchsten Bar der Welt:
Wir betreten die erste Bar von vielen. Alles ist superschick, eine DJane legt die neusten House-Scheiben auf und das Publikum ist in „Afterwork-Tanz–Laune“.

Dann geht es direkt in die Whisky Bar, die mit dunklem Holz und schweren Ledersesseln sehr gemütlich ist. Anschließend geht’s vorbei am 2-Sterne-Restaurant Mezzaluna, wo gerade ein klassisches Orchester spielt, an die Champagner Bar. Hier spielt eine Jazzband, deren Sängerin geradezu in das beleuchtete Panorama Bangkoks singt.

Wir sind alle vollkommen geplättet und kommen uns vor wie in einem Film. Ist auch kein Wunder, denn hier fanden auch die Dreharbeiten zu Hangover 2 statt.

Weiter geht’s über die riesige Treppe zur Sky Bar. Willkommen in der höchsten Bar der Welt! Im 63. Stock haben wir einen fantastischen Blick über Bangkok und trinken, in Gedenken an Hangover 2, erstmal einen Hangovertini. Eine erfrischende, fruchtige Kreation aus Grünteelikör, Apfelsaft und natürlich Martini. Abgerundet mit etwas Honig und Rosmarin.

Die darauf folgenden Cocktails waren wirklich sensationell gut, mega kreativ und hatten Namen wie Think outside the Box, Got an Idea, oder Up in the Clouds.

Also: Wenn es euch nach Bangkok verschlägt: Dringend hoch über die Dächer der Stadt schauen, frische Luft schnuppern und gute Cocktails schlürfen. Prost!