Juice it, baby – Apfelsaft selber machen!

Klarer Apfelsaft aus dem Tetra Pak kommt uns nicht ins Glas! Wir zeigen euch, wie ihr süßen Apfelsaft ganz einfach selber macht – mit und ohne Entsafter!

von ALISA VOLTERMANN


Äpfel aus dem Garten stehlen? Darin waren meine Geschwister und ich als Kinder richtig gut. Denn wenn das bunte Laub erst einmal unter den dicken Apfelbäumen lag und die ersten Äpfel inmitten von Dreck und Blättern lagen, hatten wir uns mit unserer Apfel-Ausbeute schon hinter dem Haus versteckt. Gut, es war der Garten meiner Oma und da kann man wohl kaum vom Klauen sprechen, aber ihr versteht was ich meine. Heute bediene ich mich im Herbst – legal wie eh und je – an der Apfelernte auf dem Wochenmarkt und schleppe kiloweise Äpfel in die Küche für Apfel-Zimt-Porridge, süßen Flammkuchen und Bircher Müsli. Was in der goldenen Jahreszeit auch nicht fehlen darf? Apfelsaft – selbstgemacht und naturtrüb. Und wie ihr ab jetzt auch alle Tetra Paks hinter euch lassen könnt und nur noch selbst gemachten Apfelsaft ins Glas gießt, lest ihr hier.

Apfelsaft selber machen: alle Zutaten!

Die Äpfel – und wie viele?

Klar, ohne Äpfel kein Apfelsaft! Aber welche Äpfel machen den besten Apfelsaft? Im Garten meiner Oma hingen saftige Braeburn-Äpfel, aus denen – mit ein bisschen Zucker und einem Spritzer Zitronensaft – in kurzer Zeit der für mich beste Apfelsaft wurde. Bei der Wahl eures Apfels, bestimmen die Sorte und der Reifegrad den Geschmack eures selbstgemachten Apfelsaftes. FYI: In einem Liter purem Apfelsaft stecken je nach Sorte 1,2–1,4 kg Äpfel.

Packt die Taschen voller Äpfel für süßen Apfelsaft!

Das Wichtigste bei der Apfelernte: Achtet darauf, dass die Äpfel ungespritzt und weder wurmstichig noch faul sind.

Der Zucker – und wie viel?

Ihr habt dem Marktschreier saure Äpfel (z.B. Boskop, Granny Smith) abgenommen? Dann verfeinert euren Apfelsaft mit etwas Zucker. Aber Achtung: Sauer macht lustig und ist gesund. Also nicht zu viel Zucker!

Zitronensaft – ja oder nein?

In eurem Korb sind ausschließlich süße Apfelsorten (z.B. Jonagold) gelandet? Dann gebt eurem selbstgemachten Apfelsaft einen Spritzer Zitrone zu. Selbstverständlich könnt ihr auch einfach süße und saure Äpfel mischen, sodass eine natürliche Ausgewogenheit entsteht und ihr weder Zucker noch Zitronensaft braucht.

Apfelsaft selber machen ohne Entsafter

Euer Kücheninventar beinhaltet keinen Entsafter, er liegt verstaubt in der hintersten Kellerecke oder hat schlichtweg den Geist aufgegeben? Dann nicht gleich alle Äpfel zu Apfelmus verarbeiten! Denn auch ohne Entsafter könnt ihr in drei Schritten ganz einfach Apfelsaft selber machen. How to? So!

Für ca. 300 ml Apfelsaft braucht ihr:

  • 400 g Braeburn-Äpfel
  • 1 Bio-Zitrone
  • 70 g Zucker
  • 800 ml Wasser

Zubereitung:

  1. Die Äpfel gründlich waschen und grob reiben. Zitrone waschen und die Schale abreiben.
  2. Zitronenabrieb, Zucker und Wasser zu den Äpfeln geben und aufkochen. Bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen und anschließend abkühlen lassen.
  3. Apfelsaft durch ein Passiertuch in einem feinen Sieb gießen.

Apfelsaft selber machen mit Entsafter

Der Vorteil eines Entsafters liegt im Apfelsaft – genauer in den vorhandenen Vitaminen. Durch das Kaltpressen der Äpfel bleiben alle Vitamine und Mineralstoffe erhalten. Also Entsafter an und Lieblingsäpfel rein! Denn so oder so ähnlich funktioniert die Herstellung von Apfelsaft mit einem Hightech-Gerät. Zucker oder Zitronensaft gefällig? Einfach nach dem Entsaften unter den Apfelsaft rühren.

Apfelsaft haltbar machen, aber wie?

Für kaltgepresste Säfte gilt: Einmal in Flaschen abgefüllt, ist der selbstgemachte Apfelsaft im Kühlschrank ca. 3 Tage haltbar. Und für den Apfelsaft vom Herd? Mit ein paar einfachen Tricks könnt ihr diesen ganz einfach lange – bis zu einem Jahr – haltbar machen.

  • Apfelsaft auf mindestens 80 °C erhitzen – so wird ein Großteil an Bakterien zerstört, viele Vitamine bleiben dennoch erhalten.
  • Füllt euren Apfelsaft in sterile Glasflaschen und stellt sie nach dem Verschließen auf den Kopf.
  • Ihr habt einen kühlen Keller oder eine dunkle Abstellkammer? Dann den Apfelsaft dort lagern!

Mehr Apfelrezepte!

Apfelsaft – check! Und was gibt’s dazu? Stöbert in unserer Sammlung mit 15 süßen Apfelrezepten oder klickt euch durch unsere Bildergalerie für herzhafte Rezepte mit dem feinen Apfel-Touch!