Saltimbocca-Battle

1 Gericht, 2 Versionen: Saltimbocca

Echte italienische Saltimbocca sind Weltklasse! In unserem Foodbattle servieren wir euch zwei Versionen vom gleichen Gericht. Fleisch versus vegan – welche macht euch mehr an?

Svenja, Redaktion

Ein herrlicher Klassiker, diese Saltimbocca! Die kleinen, dünnen Schnitzel all’italiana heißen übersetzt so viel, wie „Spring in den Mund“ und sind im Handumdrehen zubereitet. Wir zeigen euch, wie wandelbar dieses Gericht ist. Klassisch mit Fleisch oder vegan mit Kohlrabi – was darf es sein?

Klassische Saltimbocca vom Kalb

Das Original, Saltimbocca alla romana, wird aus Kalbsschnitzel, luftgetrocknetem Schinken und Salbei gemacht, kurz von beiden Seiten angebraten und anschließend mit Wein abgelöscht. Abgesehen vom Wein halten wir uns bei unserer Kalb-Variante ans Original-Rezept. Nur bei den Beilagen geben wir noch unseren FOODBOOM-Style dazu: Freut euch auf leicht gedünstete Apfelscheiben, Romanasalat mit frischer Zitronenmelisse, gerösteten Sonnenblumenkernen, und einem Dressing aus Karottensaft, Balsamicoessig, Olivenöl, Senf und geriebenem Ingwer. Ein herrliches Sommergericht, das euch Italien nach Hause bringt!

Saltimbocca
Klassische Saltimbocca besteht aus Kalbsschnitzel, Salbei und luftgetrocknetem Schinken

Und so einfach wird klassisches Saltimbocca zubereitet

Für vier Personen benötigt ihr 400 Gramm Kalbschnitzel á 100 Gramm. Das Kalbfleisch mit etwas kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und jede Scheibe einmal halbieren. Jetzt könnt ihr die einzelnen Mini-Schnitzel mit Salbei und Schinken belegen. Wer mag, kann alles mit Zahnstochern fixieren. Noch etwas Salz und Pfeffer dazu und ab in die Pfanne! Drei Minuten pro Seite reichen völlig aus, damit eure Saltimbocca auf dem Punkt gebraten ist. Hier geht’s zum Rezept!

Saltimbocca belegen
Damit die Saltimbocca nicht auseinanderfallen, helfen Zahnstocher zum Fixieren

Vegane Saltimbocca mit Kohlrabi

Schon mal Saltimbocca alla romana vegan genossen? Geht genauso schnell wie die klassische Variante! Statt Kalbfleisch verwenden wir Kohlrabi und Zucchini. Klingt ziemlich abgedreht? Wartet’s ab! Die Sauce auf Wein-Basis lassen wir weg und kredenzen euch gedünstete Apfelscheiben, Romanasalat mit frischer Zitronenmelisse, geröstete Sonnenblumenkerne, und ein Karotten-Ingwer-Dressing.

Vegane Saltimbocca aus Kohlrabi mit Salbei und Salat auf blauem Teller und hellem Holzuntergrund.
Vegane Saltimbocca mit Kohlrabi und Zucchini sind leicht und würzig

Vegane Saltimbocca einfach zubereiten – so geht’s

Für vegane Saltimbocca werden Kohlrabi und Zucchini jeweils in dünne Scheiben geschnitten. Die Kohlrabi müsst ihr zuvor schälen, halbieren und in Salzwasser bissfest kochen. Ist das erledigt, könnt ihr anfangen, eure Saltimbocca-Schnitzel zu belegen: Jede Scheibe Kohlrabi mit einem Blatt Salbei und einer Zucchinischeibe belegen. Tipp. Zahnstocher helfen euch, die Saltimbocca zu fixieren. Ähnlich wie beim klassischen Saltimbocca könnt ihr die Schnitzel jeweils drei Minuten pro Seite in der Pfanne anbraten und mit den Beilagen servieren. Das Rezept findet ihr hier